Alkoholisierter Unfallfahrer auf der Autobahn 19

Mit 1,5 Promille Atemalkohol landete ein 55-jähriger Mercedesfahrer heute Nachmittag auf der A19, Höhe Kessin, im Straßengraben – es entstand ein Schaden von etwa 15.000 Euro

3. Juni 2017
Alkoholisierter Unfallfahrer auf der Autobahn 19
Alkoholisierter Unfallfahrer auf der Autobahn 19

Am 03.06.2017 ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der A 19. Im Bereich der Anschlussstelle Kessin kam ein 55-Jähriger gegen 16 Uhr mit seinem Mercedes nach rechts von der Fahrbahn ab.

Nach Angaben von Zeugen fuhr das Fahrzeug in Richtung Rostock, kam von der linken Fahrspur ganz nach rechts, durchfuhr die Ausfahrt zur L39 und landete schließlich im Straßengraben.

Beim Unfallverursacher wurde ein Atemalkoholwert von 1,51 Promille festgestellt, weshalb sein Führerschein sichergestellt und eine Blutprobenentnahme veranlasst wurde.

An dem Fahrzeug und an der Nebenanlage der Autobahn entstand ein Gesamtschaden von etwa 15.000 Euro, das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit. Die Auffahrt zur Autobahn musste zeitweise gesperrt werden.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Alkohol (274)Autobahn (101)Polizei (3576)Unfall (585)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.