Schwerer Verkehrsunfall auf der A20 in Höhe Rostock

Aufgrund gesundheitlicher Probleme kollidierte ein 57-jähriger Volvo-Fahrer heute auf der A20, Höhe Anschlussstelle Rostock-West, auf mehreren Hundert Metern mit der Schutzplanke

11. November 2017
Schwerer Verkehrsunfall auf der A20 Höhe Rostock
Schwerer Verkehrsunfall auf der A20 Höhe Rostock

Am 11.11.17 gegen 15:05 Uhr ereignete sich auf der BAB 20 ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 57-jähriger Fahrzeugführer eines Volvos war in Richtung Stralsund unterwegs.

Auf Höhe der Anschlussstelle Rostock West verlor er aufgrund von gesundheitlichen Problemen die Kontrolle über sein Fahrzeug. Daraufhin stieß er auf mehreren hundert Metern Länge gegen die Schutzplanke, ehe er auf dem Standstreifen zum Stehen kam.

Durch die alarmierten Rettungskräfte wurde der Fahrzeugführer zur weiteren Untersuchung in die Klinik nach Rostock verbracht.

Der Volvo war nicht mehr fahrbereit und wurde durch ein Abschleppunternehmen geborgen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 15.000 EUR.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Autobahn (65)Polizei (2704)Unfall (458)

Das könnte dich auch interessieren:



Hinterlasse einen Kommentar