Wendemanöver löst Verkehrsunfall auf der L22 aus

Ein 73-jähriger Mazdafahrer, der offensichtlich trotz doppelter Sperrlinie auf der L22/Warnowufer wenden wollte, verursachte dabei gestern Abend einen schweren Verkehrsunfall

20. August 2014
Wendemanöver löst Verkehrsunfall auf der L22 aus
Wendemanöver löst Verkehrsunfall auf der L22 aus

Ein 73-jähriger Mazdafahrer, der trotz doppelter Sperrlinie wenden wollte, löste damit einen schweren Verkehrsunfall aus. Der 35-jähriger Unfallgegner wurde verletzt und beide Fahrzeuge erheblich beschädigt.

Der Unfall ereignete sich am gestrigen Abend gegen 21:20 Uhr auf der L 22, am Warnowufer. Der Mazdafahrer fuhr vom Tankstellengelände kommend in den fließenden Verkehr ein und wollte dann offensichtlich über die doppelte Sperrlinie hinweg wenden. Dabei stieß er mit einem parallel fahrenden PKW zusammen und drängte diesen von der Fahrbahn ab. Der 35-jährige Fahrer des abgedrängten Pkw wurde mit Verdacht auf eine Wirbelsäulenverletzung ins Krankenhaus eingeliefert. Beide Fahrzeuge wurden so stark beschädigt, dass sie von der Unfallstelle abgeschleppt werden mussten. Über die Höhe des entstandenen Schadens liegen allerdings keine Angaben vor.

Infolge des Unfalls kam es für ca. 60 min zu Verkehrseinschränkungen insbesondere in Fahrtrichtung Werftdreieck.

Die Ermittlungen zum konkreten Unfallhergang dauern weiter an.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: L22 (11)Polizei (3456)Unfall (569)Warnowufer (5)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.