Ein Toter bei Verkehrsunfall in Markgrafenheide

Beim Frontalzusammenstoß zweier Pkw wurde vergangene Nacht ein Mann in Rostock-Markgrafenheide getötet – der betrunkene Unfallverursacher flüchtete, konnte jedoch von der Polizei gestellt werden

16. August 2020
Ein Toter bei Verkehrsunfall in Markgrafenheide
Ein Toter bei Verkehrsunfall in Markgrafenheide

Am Sonnabend den 15.08.2020, kam es gegen 23:13 Uhr in Rostock-Markgrafenheide auf der Warnemünder Straße zu einem schweren Verkehrsunfall mit einer getöteten Person.

Der polnische Fahrzeugführer eines BMW, besetzt mit zwei weiteren polnischen Insassen, kam in einer Kurve aus noch ungeklärter Ursache von seiner Fahrspur ab und kollidierte frontal mit dem entgegenkommenden Mercedes.

Der 34-jährige deutsche Fahrzeugführer des Mercedes wurde in seinem PKW eingeklemmt und verstarb kurze Zeit später an der Unfallstelle.

Der Fahrzeugführer sowie ein weiterer Insasse des BMW flüchteten vom Unfallort. Nach Eintreffen der Beamten am Unfallort und durchgeführter Nahbereichssuche wurde ein Fährtensuchhund zum Einsatz gebracht, welcher die Flüchtigen aufspürte. Nach Sachvortrag bei der ermittlungsführenden Staatsanwaltschaft und einer Atemalkoholkontrolle beim unfallverursachenden Fahrzeugführer mit einem Atemalkoholwert von 1,56 Promille wurden weitere strafprozessuale Maßnahmen durchgeführt.

An beiden beteiligten PKW entstand wirtschaftlicher Totalschaden mit einer geschätzten Schadenshöhe von 18.000 EUR.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Markgrafenheide (33)Polizei (3799)Unfall (637)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.