Schwerer Verkehrsunfall mit Rostocker Straßenbahn

Am Sonntagabend kam es in der Turkuer Straße in Lütten-Klein zu einem Verkehrsunfall mit einer Straßenbahn, bei dem ein älterer Mann verletzt wurde

12. Januar 2014
Schwerer Verkehrsunfall mit Rostocker Straßenbahn
Schwerer Verkehrsunfall mit Rostocker Straßenbahn

Am Sonntag ereignete sich im Rostocker Stadtteil Lütten-Klein gegen 18:45 Uhr ein Verkehrsunfall mit einer Straßenbahn. Hierbei erlitt ein 66-jähriger Mann schwere Verletzungen.

Der 56-jährige Fahrer der Straßenbahn fuhr gerade in die Haltestelle der Turkuer Straße ein. Hierzu hatte er die Geschwindigkeit der Bahn bereits deutlich reduziert. Plötzlich überquerte ein in unmittelbarer Nähe wohnender Mann die Straße im Bereich der Fußgängerfurt an der Haltestelle. Die Bahn erfasste ihn und schleuderte den Geschädigten zurück in den Bereich der Haltestelle.

Der Rostocker Geschädigte erlitt multiple Verletzungen im Bereich der linken Kopfhälfte. Durch Rettungskräfte des Brandschutz- und Rettungsamtes der Hansestadt Rostock sowie einem alarmierten Notarzt wurde der geschädigte Mann vor Ort erstversorgt und anschließend in die Südstadtklinik zur weiteren medizinischen Versorgung verbracht.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Lütten Klein (270)Polizei (3427)RSAG (138)Straßenbahn (96)Unfall (562)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.