Spuren im Schnee überführen flüchtigen Unfallfahrer

Die hauchdünne Neuschneeschicht reichte vergangene Nacht, um einen flüchtigen Unfallfahrer zu überführen, der in Reutershagen gegen eine Fußgängerampel gefahren war

18. Februar 2016
Spuren im Schnee überführen flüchtigen Unfallfahrer
Spuren im Schnee überführen flüchtigen Unfallfahrer

Auch wenn es in der vergangenen Nacht gerade mal einen knappen Zentimeter Neuschnee gab, hat die hauchdünne weiße Schicht ausgereicht, einen flüchtigen Unfallfahrer zu überführen.

Der Mann (32) war in der vergangenen Nacht mit seinem Fahrzeug in Reutershagen gegen eine Fußgängerampel gefahren und dann geflüchtet.

Die alarmierten Beamten fanden an der Unfallstelle nur noch Scherben eines Scheinwerfers, Karosserieteile, ein Typenschild und die verräterischen Spuren im Schnee. So konnte der Unfallverursacher schnell ermittelt werden.

Die Reifenspur führte wenige Straßen weiter zu einem parkenden Transporter, der entsprechende Beschädigungen aufwies. Auch der Fahrer war schnell gefunden – im Schnee waren auch noch seine Fußspuren vom Auto bis zur Haustür zu sehen.

Der 32-Jährige, der erheblich unter Alkoholeinfluss stand (Atemalkoholwert 1,62 Promille) wurde zur Dienststelle verbracht, wo eine ärztliche Blutprobenentnahme erfolgte. Der Transporter wurde sichergestellt. Weil aus dem beschädigten Fahrzeug Betriebsstoffe ausgelaufen waren, musste zusätzlich die Feuerwehr eingesetzt werden.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Polizei (3508)Reutershagen (126)Unfall (578)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.