Reifenstecher auf frischer Tat gestellt

Beamten in Zivil gelang es vergangene Nacht den mutmaßlichen Reifenstecher der letzten Tage auf frischer Tat in Reutershagen zu stellen

21. Februar 2013
Reifenstecher in Reutershagen auf frischer Tat gestellt
Reifenstecher in Reutershagen auf frischer Tat gestellt

Mit Beamten in Zivil lag die Polizei in den vergangenen Nächten buchstäblich „auf der Lauer“, um den Unbekannten zu stellen, der in Rostock reihenweise Fahrzeugreifen zerstochen hatte. Als der Mann in der letzten Nacht wieder aktiv war, konnte er auf frischer Tat gestellt und vorläufig festgenommen werden.

Am 21.02.2013 gegen 01:00 Uhr hatte eine der Zivilstreifen das typische Zischgeräusch am Wiener Platz in Reutershagen vernommen. Hinter dem betroffenen Fahrzeug hockte der mutmaßliche Reifenstecher. Der Tatverdächtige versuchte zunächst vor den Beamten zu flüchten. Er lief über einen Verbindungsweg in die Linzer Straße, wo er von den beiden Zivilbeamten eingeholt und vorläufig festgenommen wurde. Bei der Durchsuchung des 41-jährigen, polizeibekannten Mannes wurde ein Küchenmesser aufgefunden. Ein zweites Messer hatte der Tatverdächtige bereits während der Flucht fallen lassen.

Nach der Überprüfung der umliegenden Straßenzüge im Stadtteil Reutershagen ist davon auszugehen, dass der 41-Jährige allein in der vergangenen Nacht 39 parkende Fahrzeuge beschädigt hat. Dabei ging der Mann mittlerweile so dreist vor, dass er auch in einer Straße Reifen zerstach, in der gerade ein Zeitungsausträger unterwegs war.

Momentan können noch keine Auskünfte zum Motiv des Reifenstechers gemacht werden. Die Kriminalisten hoffen dies im Rahmen der anstehenden Vernehmung aufklären zu können. Die Ermittlungen dauern an.

Aktualisierung:

Auch nach der Vernehmung des Tatverdächtigen ist das Motiv des 41-Jährigen für die Sachbeschädigungen weiter unklar. Der Mann äußerte sich bisher nicht zu den Vorwürfen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft soll morgen eine Haftvorführung erfolgen. Bis dahin verbleibt der 41-Jährige in polizeilichem Gewahrsam.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Polizei (3799)Reutershagen (140)Sachbeschädigung (129)Verkehr (427)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.