Versuchter Totschlag: Wachmann mit Schere angegriffen

In Lütten Klein griff ein Betrunkener gestern Abend einen Wachmann mit einer Schere an und drohte, ihn und seine Familie zu töten

2. März 2012
Versuchter Totschlag: Betrunkener greift Wachmann in Lütten Klein mit Schere an
Versuchter Totschlag: Betrunkener greift Wachmann in Lütten Klein mit Schere an

Am gestrigen Abend gegen 19:10 Uhr griff ein 41-Jähriger aus Rostock einen Mitarbeiter eines Wachdienstes, der im Bereich der „Cinestar Passage“ in Rostock Lütten-Klein tätig war, mit einer Schere an. Während des Angriffes äußerte der Tatverdächtige mehrfach, dass er den Geschädigten und dessen Familie töten will.

Bereits im Vorfeld musste der Tatverdächtige auf Grund seines Verhaltens aus mehreren Geschäften verwiesen werden. Nur durch den Einsatz von Reizgas konnte der Wachmann den Tatverdächtigen stoppen und mit einfacher körperlicher Gewalt entwaffnen. Der Geschädigte und andere Passanten wurden nicht verletzt.

Der Tatverdächtige stand unter Einwirkung von Alkohol (1,76 Promille Atemalkoholwert). Er wurde vorläufig festgenommen und befindet sich in Polizeigewahrsam.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Alkohol (270)Lütten Klein (277)Polizei (3538)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.