Vögenstraße wird saniert und zu Fußgängerzone umgestaltet

Die Vögenstraße und die angrenzenden Freiflächen sollen 2020/21 umfassend saniert und neu gestaltet werden – aus der Sackgasse soll eine Fußgängerzone mit Radverkehr werden

18. Februar 2019
Die Vögenstraße in Rostock soll saniert werden
Die Vögenstraße in Rostock soll saniert werden

Die Hanse- und Universitätsstadt Rostock erhält vom Landesbauministerium Städtebaufördermittel in Höhe von rund 350.000 Euro für die Sanierung der Vögenstraße im Sanierungsgebiet „Stadtzentrum Rostock“. Die Gesamtkosten für das Vorhaben betragen ca. 590.000 Euro.

Es ist geplant, in den Jahren 2020 und 2021 die Vögenstraße zu sanieren und die angrenzenden Freiflächen zwischen den Straßen Am Vögenteich, Vögenstraße, Schröder- und August-Bebel-Straße neu zu gestalten.

Gegenwärtig ist die Vögenstraße eine Sackgasse. Sie soll nach der Umgestaltung als Fußgängerzone mit Radverkehr und eingeschränktem Anliegerverkehr genutzt werden.

Ziel der Maßnahme ist es, den Straßenraum zu erneuern und den Nebenflächen ein einheitliches Gesamtbild zu geben. Neben Bänken, Fahrradständern und Papierkörben sollen auch Poller aufgestellt sowie die Straßenbeleuchtung beidseitig der Fahrbahn erneuert werden.

Quelle: Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung M-V

Schlagwörter: Bauvorhaben (81)Innenstadt (155)Sanierung (90)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.