Westafrikaner stellt Täter nach Beleidigung zur Rede

Ein Westafrikaner, der am Freitagabend in Lütten Klein beleidigt wurde, stellte den Täter zur Rede – der Streit eskalierte in einer körperlichen Auseinandersetzung

5. September 2015
Westafrikaner stellt Täter nach Beleidigung zur Rede
Westafrikaner stellt Täter nach Beleidigung zur Rede

Der 35-jährige Täter fuhr am Freitag gegen 20:00 Uhr im Rostocker Stadtteil Lütten Klein auf seinem Fahrrad am 39-jährigen Westafrikaner und dessen deutsche Lebenspartnerin vorbei. Hierbei äußerte er sich beleidigend über diese Lebenspartnerschaft.

Der Geschädigte folgte dem Tatverdächtigen und stellte ihn zur Rede. Es kam zu einer verbalen Auseinandersetzung, in deren Verlauf sich der tatverdächtige Mann weiterhin wegen der ethnischen Herkunft gegenüber dem Opfer beleidigend äußerte.

Als der Streit schließlich zu einer körperlichen Auseinandersetzung eskalierte, informierte die Lebenspartnerin des Opfers den Polizeinotruf.

Der Täter stritt gegenüber den sofort eingesetzten Beamten des Polizeireviers Rostock-Lichtenhagen die Tatvorwürfe ab. Er erstattete gegen den Geschädigten ebenfalls Strafanzeige. Die Rostocker Kriminalpolizei hat nun die Ermittlungen wegen Körperverletzung, Beleidigung und Sachbeschädigung aufgenommen.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Körperverletzung (219)Lütten Klein (274)Polizei (3512)Rassismus (9)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.