Wohnungsbrand in Reutershagen

Vermutlich durch ein technisches Gerät kam es heute Vormittag in der Küche einer Wohnung in Rostock-Reutershagen zu einem Brand

9. März 2018
Wohnungsbrand in Reutershagen
Wohnungsbrand in Reutershagen

Nachdem es am heutigen Vormittag im Rostocker Stadtteil Reutershagen zu einem Wohnungsbrand gekommen war, hat nun die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen.

Gegen 09:50 Uhr informierte die bereits alarmierte Feuerwehr die Polizei. Da die Mieterin nicht anwesend war, öffnete die Feuerwehr die Wohnung und brachte den Brand schnell unter Kontrolle.

Erste Ermittlungen ergaben, dass das Feuer durch ein technisches Gerät in der Küche der betroffenen Wohnung ausgelöst worden sein kann.

Die Höhe des entstandenen Schadens ist noch nicht bekannt. Personen wurden nicht verletzt.

Die betroffene Wohnung wird derzeit noch von Ermittlern der Kriminalpolizei sowie einem Brandsachverständigen untersucht. Die Ermittlungen dauern weiter an.

Aktualisierung, 10.03.2018:

Nach Einsatz eines Brandsachverständigen konnte als Ursache
eine auf dem Herd befindliche Küchenrolle ermittelt werden. Durch die Rußentwicklung ist die Wohnung derzeit nicht bewohnbar. Der Sachschaden wird auf ca. 40.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Brand (342)Feuer (362)Feuerwehr (406)Polizei (3293)Reutershagen (117)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.