Hansa Rostock besiegt die Würzburger Kickers mit 3:0

Hansa Rostock gewinnt sein Auswärtsspiel bei den Würzburger Kickers in Überzahl mit 3:0 (1:0) und klettert auf den 6. Tabellenplatz

20. August 2017, von
Hansa Rostock besiegt die Würzburger Kickers mit 3:0 (Foto: Archiv)
Hansa Rostock besiegt die Würzburger Kickers mit 3:0 (Foto: Archiv)

Hansa Rostock setzt sich bei den Würzburger Kickers mit 3:0 (1:0) durch und gewinnt damit auch sein 3. Auswärtsspiel der Saison. Oliver Hüsing brachte die Gäste nach einer Ecke in der 14. Minute per Kopfball in Führung. Nach einem Platzverweis bei den Hausherren spielten die Rostocker mehr als eine Stunde in Überzahl, Soufian Benyamina sorgte in der 73. und 88. Minute für den 3:0-Endstand. Mit zehn Punkten verbessert sich Hansa nach dem 5. Spieltag auf den 6. Tabellenplatz.

Die 6.226 Zuschauer, darunter mehr als 1.000 Hansa-Fans, sehen in der Würzburger Flyeralarm-Arena eine im Vergleich zum Pokalspiel gegen Hertha BSC mit neuem System spielende Rostocker Mannschaft. Da Hansa auf seinen gesperrten etatmäßigen Kapitän Amaury Bischoff verzichten muss, setzt Cheftrainer Pavel Dotchev heute auf eine Doppelspitze aus Marcel Ziemer und Soufian Benyamina.

Die Hausherren starten temporeich in die Partie und haben in der 5. Minute ihrer erste große Chance, als Dominic Baumann nach einem Steilpass von Orhan Ademi allein auf Janis Blaswich zuläuft, jedoch am Hansa-Keeper scheitert. Sechs Minuten später geht ein Ademi-Schuss von der Strafraumgrenze über den Rostocker Kasten.

Den Kickers gehören in der Anfangsphase die Chancen, das erste Tor fällt jedoch auf der Gegenseite. Nach einer Holthaus-Ecke hat Ersatz-Kapitän Oliver Hüsing viel Platz zum Aufsteigen und köpft den Ball passgenau zur 1:0-Gästeführung an den linken Innenpfosten (14. Minute).

Fast geben die Kickers direkt die passende Antwort, doch Blaswich kann den Baumann-Versuch über die Latte lenken (15. Minute). Und nur zwei Zeigerumdrehungen später gewinnt Blaswich erneut das direkte Duell gegen Baumann und hält den Rostocker Kasten sauber. Einmal mehr in dieser Saison vergeben die Kickers ihre hundertprozentigen Chancen.

Nach einem groben Foul an Benyamina wird Björn Jopek durch den Unparteiischen Justus Zorn direkt mit Rot vom Platz gestellt, Rostock spielt fortan in Überzahl (27. Minute). Trotz Unterzahl suchen die Kickers weiter den Weg zum Rostocker Tor, etwa als eine Kopfballverlängerung von Ademi nur wenige Zentimeter am Pfosten vorbeistreicht (37. Minute).

In der Schlussminute des ersten Durchgangs zieht Bryan Henning aus der zweiten Reihe ab, der Würzburger Schlussmann Wolfgang Hesl kann den Schuss jedoch parieren. So geht es mit der 1:0-Gästeführung in die Halbzeitpause.

Hansa Rostock startet mit zwei Wechseln in die 2. Hälfte: Selcuk Alibaz ersetzt Mounir Bouziane und für Julian Riedel kommt Vladimir Rankovic ins Spiel.

Die Gäste lauern auf Konterchancen, die Würzburger müssen trotz Unterzahl die Offensive suchen, wenn sie punkten wollen und bleiben dabei durchaus gefährlich. Rankovic blockt einen Basumann-Schuss und Blaswich pariert einen Versuch von Patrick Göbel (53./64. Minute).

Dann kontern die Rostocker Würzburg aus: Marcel Hilßner setzt sich auf der linken Seite durch und flankt in den Kickers-Strafraum, wo Benyamina die Kugel nur noch zum 2:0 aus Gästesicht über die Linie drücken muss (74. Minute).

In der 87. Minute knallt ein Göbel-Freistoß über die Mauer hinweg an den linken Pfosten, doch den Hausherren fehlt heute einfach das nötige Glück. Besser läuft es abermals auf der Gegenseite: Der für Ziemer eingewechselte Tim Väyrynen scheitert zwar noch am Pfosten, Benyamina staubt mit seinem Nachschuss aber zum 3:0-Endstand ab (88. Minute).

Die Hausherren mit einem Chancenplus, doch die Rostocker haben heute dank Blaswich und einem effektiven Abschluss gewonnen, wenn in dieser Höhe vielleicht auch etwas schmeichelhaft. Mit zehn Punkten klettert Hansa Rostock nach dem 5. Spieltag auf den 6. Tabellenplatz. Weiter geht es für die Kogge am nächsten Sonntag, wenn Preußen Münster im Ostseestadion zu Gast ist.

Tore:
0:1 Oliver Hüsing (14. Minute)
0:2 Soufian Benyamina (74. Minute)
0:3 Soufian Benyamina (88. Minute)

Aufstellung, FC Hansa Rostock:
Janis Blaswich (Torwart)
Joshua Nadeau, Oliver Hüsing, Julian Riedel (Vladimir Rankovic, ab 46. Minute), Fabian Holthaus
Bryan Henning, Stefan Wannenwetsch
Mounir Bouziane (Selcuk Alibaz, ab 46. Minute), Marcel Hilßner
Marcel Ziemer (Tim Väyrynen, ab 76. Minute), Soufian Benyamina

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (689)Fußball (657)Sport (926)

Das könnte dich auch interessieren:



Hinterlasse einen Kommentar