Auftakt zur Zoo-Tour 2010

Radeln für die Affen – 2012 gemeinsam ans Ziel

12. Juni 2010, von

Zoo-Tour 2010: Start zum Prolog „Radeln für die Affen – 2012 gemeinsam ans Ziel“ – das ist das Motto der 11. Rostocker Zoo-Tour im Jubiläumsjahr 111 Jahre Tiergarten. 170 Radfahrer fahren dabei 333 km quer durch Mecklenburg-Vorpommern. Die Einnahmen der Veranstaltung – ca. 38 000 Euro – gehen an das Darwineum, in dem die Besucher ab 2012 Einblicke in die Welt der Gorillas bekommen können.

Der Startschuss zur ersten Etappe der Tour fällt am Sonntagmorgen um 3 Uhr in aller Frühe. Dann geht es vom Marineamt in Rostock nach Waren Müritz zum Müritzeum, wo die Fahrer gegen 7 Uhr erwartet werden. Zur Mittagszeit werden die Fahrer dann am Zoo in Stralsund ankommen, bevor es nach einer Pause über Born zurück nach Rostock geht. Das Ziel der Tour ist dann gegen 17:30 Uhr das Brauhaus Trotzenburg am Zooeingang.

Rostocker Band Skyline Die erste Etappe startet zwar erst morgen, der Auftakt zur Tour fand aber bereits heute am Bike-Market in Rostock-Schutow statt. Dort konnten die Fahrer ab 11 Uhr vormittags letzte Einstellungen an ihren Fahrrädern vornehmen oder einfach gesellig bei Bier und Bratwürsten zusammen sein. Auch für die Kleinen wurde Unterhaltung geboten, denn am Zoo-Mobil gab es viele Überraschungen für die Kinder. Für Stimmung sorgte unterdessen die Rostocker Band Skyline, bevor um 17 Uhr der Startschuss zum Prolog fiel.

Thomas Holz, Dietmar Müller und Manfred Hauptmann Zuvor wurde jedoch noch der zweite Veolia Cup ausgetragen. Die Fahrer traten dabei zum Sprint über 333 Meter gegeneinander an. Um die Zielfotos kümmerte sich die Polizei mithilfe von Blitzgeräten. Dies war auch nötig, denn die Fahrer erreichten Geschwindigkeiten von bis zu 54 km/h und die Ergebnisse waren äußerst knapp.

In der Kategorie der über 45-jährigen konnte sich Dietmar Müller in 21,45 Sekunden vor Thomas Holz und Manfred Hauptmann durchsetzen. Bei den unter 45-jährigen gab es sogar ein regelrechtes Herzschlagfinale – die ersten drei lagen nur um 15 hundertstel Sekunden auseinander. Am Ende gewann Andreas Liepe vor Tom Beyer und Steffen Skelte. Bei den Frauen sicherte sich Sabine Müller den ersten Platz.

Matthias Senft, Hans-Günther Latta, Jan Kaatz Auch das regnerische und windige Wetter konnte die Radfahrer nicht abschrecken. Und so waren auch die drei Tour Teilnehmer Matthias Senft, Hans-Günther Latta und Jan Kaatz kurz vor dem Start bei bester Laune und freuten sich darauf, dass es losgeht.

Der Startschuss fiel pünktlich wie geplant um 17 Uhr und wurde durch den Vertriebsleiter des Veolia Umweltservice, Guido Adomßent, ausgeführt.

11. Rostocker Zoo Tour 2010 Für die Fahrer ging es dann über Evershagen, Schmarl, Marienehe und Reutershagen ans Marineamt, angeführt vom schwarz-weiß gestreiften Zoo-Mobil. Die 12. Zoo Tour ist bereits für nächstes Jahr in Planung und soll nach diesem gelungenen Nachmittag, so der Wunsch der Veranstalter, wieder am Bike Market beginnen. Zusätzliche Fahrer sind dann natürlich immer willkommen und vielleicht gelingt es ja im nächsten Jahr sogar, die 200 Teilnehmer Marke zu knacken.

Schlagwörter: Darwineum (86)Rad fahren (47)Radtour (10)Sport (1025)Zoo Rostock (251)Zoo-Tour (4)

Das könnte dich auch interessieren:

3 Kommentare

  • Falk Petersen sagt:

    Vielen Dank für den Bericht über den Auftakt der 11. Zootour. Als Organisator kann ich euch nun mitteilen, dass aus den 30.000 € nun 40.000 € geworden sind. Ein stolzes Ergebnis für unsere Menschenaffen. Ich will die Chance auch nutzen, um allen Beteiligten Fahrern, Helfern und Sponsoren zu danken. Danke für die Unterstützung. Danke für die „geile“ 11. Zootour. Danke im Namen unserer Menschenaffen.
    Liebe Grüße
    Falk Petersen

  • Manfred Hauptmann sagt:

    Wo bleiben die Blitzerfotos vom Cup ? Oder sind die irgendwie herunterladbar. Schöne Restwoche Manne

  • Olaf sagt:

    Die kommen doch direkt mit dem Bußgeldbescheid, oder? ;)

    Wir haben die Blitzerfotos leider nicht, evtl. einfach mal direkt beim Veranstalter (Zoo, erster Link im Artikel) nachfragen.

    Gruß, Olaf

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.