AIDAsol testet Landstromanlage in Warnemünde

Am Samstag wird das Kreuzfahrtschiff AIDAsol in Rostock-Warnemünde erwartet, um hier in der kommenden Woche die neue Landstromanlage zu testen

22. April 2021, von
Kreuzfahrtschiff „Aidasol“ am LP7 in Rostock-Warnemünde (Foto: Archiv)
Kreuzfahrtschiff „Aidasol“ am LP7 in Rostock-Warnemünde (Foto: Archiv)

Wann der Kreuzfahrt-Tourismus nach der Corona-Pandemie wieder Fahrt aufnimmt, ist bislang ungewiss. Wenn es soweit ist, sollen die großen Passagierschiffe zumindest während der Liegezeit in Warnemünde keine schädlichen Abgase mehr ausstoßen. Ihren Strom sollen die Kreuzliner im Seebad künftig aus der Steckdose beziehen.

Am Samstag macht das Kreuzfahrtschiff AIDAsol in Warnemünde fest, um die Landstromanlage an den Liegeplätzen P7 und P8 zu erproben. Im Laufe der nächsten Woche soll der so genannte Schiffsintegrationstest stattfinden, wie die Stadtverwaltung heute mitteilte.

Durch die Corona-Pandemie und ausleibende Kreuzfahrtschiffe konnte die bereits im Sommer 2020 fertiggestellte Landstromanlage in Warnemünde bislang nicht getestet werden. Nach Angaben der Stadt kann die Anlage bis zu 20 MVA elektrische Energie liefern und ist damit derzeit die größte in Europa. Zwei Kreuzfahrtschiffe können während der Liegezeit gleichzeitig mit Landstrom versorgt werden – sowohl mit 50 als auch mit 60 Hertz.

Anschlusskasten für die Landstromanlage im Kreuzfahrthafen Rostock-Warnemünde (Foto: Archiv)
Anschlusskasten für die Landstromanlage im Kreuzfahrthafen Rostock-Warnemünde (Foto: Archiv)

Im September 2018 hatten der Hafenbetreiber „Rostock Port“, AIDA Cruises sowie Stadt und Land eine Partnerschaft zur Errichtung einer Landstromversorgung in Warnemünde auf den Weg gebracht. „Die Gesamtinvestitionskosten liegen bei etwa 19 Mio. Euro (brutto) und damit knapp zwei Mio. Euro günstiger als in der Planungsphase prognostiziert“, freut sich der für das Projekt zuständige Senator Dr. Chris Müller-von Wrycz Rekowski. Das Land förderte 90 Prozent der Kosten aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“.

Die AIDAsol wird am Samstag, dem 24. April 2021, gegen 13:30 Uhr in Warnemünde erwartet und voraussichtlich am Liegeplatz P8 festmachen. Der Kreuzliner soll mindestens bis zum Abschluss der Tests am 1. Mai dort liegenbleiben. Während der Erprobung kann das Passagierschiff noch nicht durchgehend mit Landstrom versorgt werden.

Zum ersten Mal war das Kussmundschiff vor zehn Jahren in Rostock zu Gast, der Erstanlauf der AIDAsol in Warnemünde fand am 6. Mai 2011 statt.

Schlagwörter: AIDA (52)AIDAsol (14)Kreuzfahrt (24)Kreuzfahrthafen (52)Kreuzfahrtschiff (205)Landstrom (14)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.