Angelboot beim Heringsangeln auf der Warnow gekentert

Ein mit zwei Personen besetztes Angelboot kenterte heute Morgen auf der Unterwarnow im Bereich Rostock-Schmarl – die beiden Bootsinsassen wurden gerettet

21. April 2018
Angelboot beim Heringsangeln auf der Warnow gekentert
Angelboot beim Heringsangeln auf der Warnow gekentert

Am 21.04.2018 gegen 07:00 Uhr kenterte ein mit zwei Personen besetztes Angelboot auf der Unterwarnow im Bereich Schmarl.

Einsatzkräfte der Wasserschutzpolizeiinspektion Rostock, der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger und der Berufsfeuerwehr eilten zur Unfallstelle. Noch während der Anfahrt der Einsatzkräfte wurden die Personen durch einen ortsansässigen Fischer und weitere Sportbootführer gerettet und an Land gebracht.

Ein bereits eingetroffener RTW übernahm die Erstversorgung. Anschließend wurden die Verunfallten, eine 58-jährige Frau und ein 57-jähriger Mann aus dem Bereich Teterow, mit Unterkühlung ins Klinikum eingeliefert.

Das gekenterte Motorboot wurde mit Außenbordmotor und dazugehörigem Tank zum nächsten Anleger verbracht und dort gesichert. Zu einem Austritt von Betriebsstoffen ist es augenscheinlich nicht gekommen.

Ersten Hinweisen zur Folge führte vermutlich eine durch Eigenbewegung der männlichen Person verursachte zu starke Krängung (Schräglage) des Fahrzeugs zum Kentern.

Quelle: Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern

Schlagwörter: Angeln (6)Schiffsunfall (31)Schmarl (122)Warnow (36)Wasserschutzpolizei (80)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.