Betrunkener droht in Bank mit Überfall

Ein 64-jähriger Mann forderte heute in einer Bankfiliale in Rostock-Lütten Klein die Herausgabe von Bargeld – statt Beute zu machen, nahm ihn die Polizei in Gewahrsam

7. Mai 2018
Betrunkener droht in Bank mit Überfall
Betrunkener droht in Bank mit Überfall

Ein 64-jähriger Täter betrat hinreichend alkoholisiert am 07.05.2018 gegen 16:45 Uhr die Filiale eines Geldinstitutes im Rostocker Stadtteil Lütten Klein.

Hier rief er mehrfach „Überfall“ und forderte die Herausgabe von Bargeld, während er seinen mitgebrachten Stoffbeutel umherschwang.

Als der Tatverdächtige trotz seines vehementen Auftretens kein Bargeld bekam, verließ er die Räumlichkeiten und flüchtete ohne Beute.

Zwischenzeitlich löste eine Mitarbeiterin der Bankfiliale einen Alarm aus, sodass die sofort eingesetzten Polizisten den tatverdächtigen Mann kurze Zeit später feststellen und in Gewahrsam nehmen konnten. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihm einen Wert von mehr als zwei Promille.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Alkohol (242)Lütten Klein (241)Polizei (3026)Überfall (100)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.