Bauarbeiten am Hauptbahnhof: Einschränkungen im Bahnverkehr

Vom 18. Oktober bis zum 17. November 2020 kommt es aufgrund von Weichenerneuerungen im Rostocker Hauptbahnhof zu Einschränkungen im Fern-, Nah- und S-Bahnverkehr

16. Oktober 2020, von
Einschränkungen im Bahnverkehr durch Bauarbeiten am Hauptbahnhof
Einschränkungen im Bahnverkehr durch Bauarbeiten am Hauptbahnhof

Wie bereits im letzten Jahr angekündigt werden in den nächsten Wochen Weichen und Oberbau am Rostocker Hauptbahnhof erneuert, wodurch es zu zeitweisen Zugausfällen bzw. dem Einsatz von Schienenersatzverkehrsbussen im S-Bahn-, Regional- und Fernverkehr kommt.

Vom 18. Oktober bis zum 17. November 2020 werden im südöstlichen Bereich des Rostocker Hauptbahnhofs mehrere Weichen erneuert. Zusätzlich wird unter dem Schotter eine Tragschicht eingebaut. „Dadurch kann das Gleis höher belastet werden und wird zudem besser entwässert“, erklärt die Deutsche Bahn.

Während der Totalsperrung in Richtung Warnowbrücke verkehren keine Züge von/nach Stralsund bzw. Graal-Müritz. Betroffen ist die Regionalbahn 12 von Graal-Müritz über Rostock nach Bad Doberan.

Bei der Streckensperrung in Richtung Dalwitzhof verkehren keine Züge von/nach Tessin und Kavelstorf. Betroffen sind die Regionalbahn 11 von Wismar über Rostock nach Tessin sowie die S-Bahn-Linie 3 von Rostock über Laage nach Güstrow.

Betroffen sind auch der Regionalexpress 1 zwischen Hamburg, Schwerin und Rostock sowie ICE- und IC-Züge von/nach Stralsund, Binz und Greifswald.

Mitte November sollen die Gleisbauarbeiten am Bahnhof Warnemünde starten. Hier sollen die Schienenprofile so bearbeitet werden, dass das lästige Quietschen der Züge in der Kurve vor dem Bahnhof möglichst stark verringert wird. Die Arbeiten sollen weitgehend nachts ausgeführt werden.

Mit dem Ersatzneubau für die Eisenbahnüberführung „Goetheplatzbrücke“ steht in den kommenden Jahren noch ein Großprojekt in Rostock an. Der Bahnverkehr in Richtung Warnemünde und Bad Doberan soll während der mehrjährigen Bauphase zwar bis auf „punktuelle Sperrungen“ sichergestellt werden, der Straßenverkehr unter der Brücke wird voraussichtlich jedoch nur einseitig möglich sein.

Einschränkungen im Zugverkehr:

Der Regionalverkehr von DB Regio ist auf den Linien RE1, RE5, S2, S3, RB11, RB12 wie folgt betroffen:

18. bis 29. Oktober 2020

RB12 Graal-Müritz – Rostock Hbf – Bad Doberan
Die Züge fallen zwischen Bentwisch und Rostock Hbf aus und werden durch Busse ersetzt.

30. Oktober bis 4. November 2020

RB12 Graal-Müritz – Rostock Hbf – Bad Doberan
Die Züge fallen zwischen Graal-Müritz und Rostock Hbf/Bad Doberan aus. Der Ersatzverkehr fährt zwischen Graal-Müritz und Rostock Hbf.

2. bis 12. November 2020

RE1 Hamburg – Schwerin – Rostock
Die Züge fallen zwischen Rostock Hbf und Schwaan aus. Als Ersatz nutzen Fahrgäste die Linie S2 zwischen Rostock Hbf und Schwaan.
Der Anschluss an Linie RE9 Richtung Stralsund besteht in Rostock-Kassebohm (S2).

RE5 Berlin – Neustrelitz – Rostock
Die Züge werden über Plaaz (Zusatzhalt) umgeleitet, der Halt in Güstrow entfällt. Zwischen Plaaz und Güstrow fahren Busse als Ersatz.

S2 Güstrow – Schwaan – Rostock
Die Linie wird geteilt und fährt neu zwischen Warnemünde und Rostock sowie zwischen Rostock und Güstrow.
Zwischen Rostock Hbf und Schwaan werden die Züge umgeleitet und haben veränderte/verlängerte Fahrzeiten.
Die Züge der S2 erhalten zweistündlich einen zusätzlichen Halt in Rostock-Kassebohm. Hier besteht Anschluss von Schwaan an die RE9 der ODEG in Richtung Stralsund (Gegenrichtung analog).

2. bis 17. November 2020

RB11 Wismar – Rostock – Tessin
Die Züge fallen zwischen Rostock Hbf und Tessin aus und werden durch Busse ersetzt.

S3 Rostock – Laage – Güstrow
Die Züge fallen zwischen Rostock Hbf und Kavelstorf aus und werden durch Busse ersetzt.
Der Regionalverkehr der ODEG (Linie RE9) ist von den Bauarbeiten ebenfalls betroffen.

Änderungen im Fernverkehr

Die ICE-/IC-Züge Rostock Hbf und Stralsund/Binz/Greifswald fallen vom 18. bis 29. Oktober aus und werden zum Teil durch Busse ersetzt.

Vom 30. Oktober bis 12. November werden diese Züge im Raum Rostock umgeleitet (ohne Halt Rostock Hbf), zwischen Bützow und Rostock fahren Busse.

Die Fernzüge Warnemünde/Rostock und Berlin werden vom 2. bis 17. November zwischen Rostock und Waren umgeleitet, mit früheren Abfahrten/späteren Ankünften in Warnemünde. Bei einzelnen Zügen entfällt der Halt in Warnemünde.

Schlagwörter: Bahn (13)Baustelle (84)Hauptbahnhof (92)Schienenersatzverkehr (6)Verkehr (434)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.