Mit knapp fünf Promille in der S-Bahn

Mit einem Atemalkoholwert von 4,82 Promille lag ein 53-Jähriger gestern nicht ansprechbar in der S-Bahn von Warnemünde nach Rostock – er kam ins Südstadtklinikum

19. Mai 2015
Mit knapp fünf Promille in der S-Bahn
Mit knapp fünf Promille in der S-Bahn

Am gestrigen Montag gegen 14:40 Uhr wurde die Bundespolizeiinspektion Rostock über eine offensichtlich stark alkoholisierte männliche Person in der S-Bahn 33537 von Warnemünde nach Rostock informiert.

Nach Ankunft der S-Bahn am Hauptbahnhof Rostock nahmen sich die Beamten der Bundespolizei der Person an. Hier konnte festgestellt werden, dass die Person sich liegend im S-Bahnwagen befand und nicht ansprechbar war, starken Alkoholgeruch aufwies und dringend Hilfe benötigte.

Durch die eingesetzten Beamten erfolgte die sofortige Verständigung eines Rettungswagens. Bei dem 53-jährigen deutschen Staatsangehörigen konnte ein Atemalkoholwert von 4,82 Promille festgestellt werden. Zum Schutze seiner eigenen Person wurde der Mann durch die Rettungskräfte in das Südstadtklinikum Rostock verbracht.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Alkohol (290)Polizei (3924)S-Bahn (100)