Hilfeleistung für stark alkoholisierten Mann

3,70 Promille Atemalkohol pustete ein 44-Jähriger gestern Abend am Bahnhofsvorplatz Rostock – er kam zum eigenen Schutz in die Ausnüchterungszelle

7. Juli 2015
Hilfeleistung für stark alkoholisierten Mann
Hilfeleistung für stark alkoholisierten Mann

Am gestrigen Abend gegen 19:00 Uhr fiel den Beamten der Bundespolizeiinspektion Rostock am Bahnhofsvorplatz Rostock eine 44-jährige männliche Person auf, die sich offensichtlich in einer hilflosen Lage befand.

Nachdem die Beamten den Mann aus Kröpelin ansprachen, konnten sie feststellen, dass dieser unter erheblichen Alkoholeinfluss stand. Der ermittelte Atemalkoholwert lag bei 3,70 Promille.

Aufgrund seiner hilflosen Lage nahmen sich die Beamten der Bundespolizei der Person an. Zum Schutze seiner eigenen Person wurde der Mann mit zur Dienststelle in Schutzgewahrsam genommen und bis zu seiner Ausnüchterung in das Zentralgewahrsam Rostock verbracht.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Alkohol (288)Hauptbahnhof (93)Polizei (3867)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.