Bombenalarm am Doberaner Platz

Mit einem Sprengstoffanschlag wurde in der Nacht zum Samstag ein Dönerimbiss in der KTV bedroht, ein Sprengsatz wurde nicht gefunden

23. Juni 2012, von
Bombenalarm auf dem Doberaner Platz
Bombenalarm auf dem Doberaner Platz

„Die Polizei kam. Wir mussten alle raus. Was war passiert? Bombe!“, fasste der Angestellte des beliebten Dönertreffs am Doberaner Platz die Ereignisse in der Nacht zum Samstag zusammen.

Um 1:17 Uhr sei ein Anruf mit der Androhung eines Sprengstoffanschlages über den Notruf eingegangen, berichtete der Einsatzleiter vor Ort. Der Täter, der eine öffentliche Telefonzelle in der Nähe des Tatortes benutzte, kündigte eine Detonation innerhalb der nächsten 45 Minuten an.

Spürhund im Dönerladen
Spürhund im Dönerladen

Daraufhin wurden der Dönerladen und die darüber liegenden Wohnungen evakuiert, der gesamte Platz abgesperrt und die Straßenbahnhaltestellen geräumt. „Da standen richtig viele Leute“, schilderte ein Passant. Viele Nachtschwärmer waren – teilweise noch ausgelassen vom gewonnenen EM-Spiel – am ÖPNV-Knotenpunkt in der Kröpeliner-Tor-Vorstadt unterwegs.

Mit sieben Einsatzwagen war die Polizei auf dem Platz präsent. Im Haus in der Barnstorfer Straße selbst durchsuchte ein Sprengstoffhund die Räumlichkeiten. Ergebnislos: Gegen 2:40 Uhr wurde der Einsatz abgebrochen und der Doberaner Platz wieder freigegeben.

Der Dönerverkauf geht nach dem Polizeieinsatz weiter
Der Dönerverkauf geht nach dem Polizeieinsatz weiter

Kurze Zeit später bildete sich schon wieder eine Schlange vor dem Dönerspieß und der Verkauf ging bis fünf Uhr morgens weiter.

„Wir waren auch nicht hundertprozentig überzeugt von der Ernsthaftigkeit“, erklärte der Einsatzleiter. Nun wird Anzeige erstattet und weiter ermittelt.

Schlagwörter: Bombendrohung (8)Doberaner Platz (31)Polizei (3535)

Das könnte dich auch interessieren:

3 Kommentare

  • otaku moemoe sagt:

    Nette PR würd ich sagen :D
    Bzw. der Imbissbudenchef sollte mal darüber nachdenken, sich bei einer PR Firma zu bewerben. :D

  • aaaa sagt:

    bei dem dreck den die dönerläden zu extrem hohen preisen anbieten, wundert eine bombendrohung weniger.

  • Michael sagt:

    Abgesehen davon, dass nichts so einen Mist wie eine Bombendrohung rechtfertigt, gehört ein Döner bei Best Kebap für mich nach durchzechter Nacht einfach dazu – lange auf, lecker und mal ehrlich: Verglichen mit dem, was die meisten Pizzadienste an unverschämten Preisen verlangen, ist das doch noch geradezu günstig!

    Michi

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.