Doberaner Platz: Explosionsgefahr am Bratwurstgrill

Gas entweicht aus Gasflasche – Feuerwehr sperrt den Imbissstand zur Mittagszeit

29. Juni 2012, von
Feuerwehreinsatz am Bratwurstgrill nachdem Gas aus einer Gasflasche geströmt war.
Feuerwehreinsatz am Bratwurstgrill nachdem Gas aus einer Gasflasche geströmt war.

Schon wieder Explosionsgefahr am Doberaner Platz! Der Geruch von Gas lag vor einem Bratwurstimbissstand in der Luft, den die Feuerwehr heute Mittag vorsorglich absperrte. Die gefährliche Substanz war aus einer Gasflasche entwichen, mit der der Grill betrieben wird. Am Vormittag sei beim Auswechseln der Flasche nach dem Öffnen der Kappe das Gas entwichen, erzählt Wurstverkäufer Robert Preiß. Alle drei Tage schließt er eine neue Flasche an. Diese sei wohl defekt gewesen.

„Da das Gas schwerer als Luft ist, hat sich das Gas in dem dahinterliegenden Keller gesammelt“, erläutert Einsatzleiter Torsten Schröder von der Feuerwehr, die gegen 11:30 Uhr gerufen wurde. Seine Kollegen untersuchten den Raum, in dem sich früher die Trocadero-Bar befand, um ihn anschließend zu belüften. Nachdem Messungen ergaben, dass der Keller gasfrei war, wurde der Imbissstand wieder freigegeben. Die Flasche wurde durch eine Fachfirma abgeholt.

Erst vor einer Woche hat es einen Explosionsalarm auf dem Doberaner Platz gegeben. Nach einer Bombendrohung gegen einen Dönerimbiss, die sich später als Fake erwies, wurde der gesamte Platz durch Polizeikräfte abgesperrt.

Schlagwörter: Doberaner Platz (31)Explosionsgefahr (2)Feuerwehr (430)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.