Rostocker Burschenschaften unter Beschuss

Farbanschlag an Vereinhaus der Burschenschaft Obotritia–Redaria Allemannia sorgt bundesweit für Schlagzeilen

27. Mai 2013, von
Farbanschlag auf das Gebäude einer Rostocker Burschenschaft
Farbanschlag auf das Gebäude einer Rostocker Burschenschaft

Pinkfarbene und gelbe Farbkleckse befinden sich auf dem hellblauen Vereinshaus der Rostocker Burschenschaft Obotritia. Unbekannte Täter hatten in den frühen Morgenstunden die Hausfassade mit fünf Farbbeuteln beworfen. Auch eine äußere Scheibe eines doppelverglasten Fensters wurde zerstört, teilte die Polizei mit, die nun weiter ermittelt.

Erst letzte Woche hatte eine andere Rostocker Burschenschaft bundesweit für Schlagzeilen gesorgt. Die Redaria-Allemannia hatte beim Deutschen Burschenschaftstag in Eisenach einen Antrag eingebracht, nachdem bei der Aufnahme neuer Vereinsmitglieder nicht mehr nur zwischen „deutscher“ und „nicht-deutscher“ Abstammung unterschieden werden soll, sondern zwischen „deutscher“, „abendländisch-europäischer“ und „nicht-abendländisch-europäischer“. Kritiker sehen darin einen deutlichen Rechtsruck der konservativen Burschenschaften. Der Antrag, den die Rostocker Medienberichten zufolge nach der Erarbeitung einer Verbandskommission nur pro forma eingereicht hätten, konnte sich nicht durchsetzen.

Schlagwörter: Anschlag (9)Burschenschaft (4)Studenten (141)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.