Vier Personen nach Brand in Dierkower Mehrfamilienhaus verletzt

Möglicherweise durch einen defekten Kühlschrank geriet in einem Mehrfamilienhaus in Rostock-Dierkow die Küche eines Mieters in Brand

9. Januar 2013
Vier Personen nach Brand in einem Mehrfamilienhaus in Rostock-Dierkow verletzt
Vier Personen nach Brand in einem Mehrfamilienhaus in Rostock-Dierkow verletzt

Aus bislang ungeklärter Ursache geriet in einem Mehrfamilienhaus in Rostock-Dierkow die Küche eines Mieters in Brand. Die Rostocker Berufsfeuerwehr entsandte fünf Fahrzeuge zum Einsatzort. Der 63-jährige Mieter und eine 65-jährige Besucherin des Mieters konnten aus der Wohnung gerettet werden. Beide wurden durch einen Rettungswagen in die Klinik eingeliefert. Die Feuerwehr konnte den Brand sehr schnell löschen. Weitere Hausbewohner wurden durch das Feuer weder verletzt noch gefährdet.

Bei Eintreffen gerieten zwei eingesetzte Polizeibeamte in Kontakt mit dem Brandrauch und wurden mit Verdacht der Rauchgasintoxikation ambulant ärztlich behandelt.

Die Kriminalpolizei Rostock hat Ermittlungen wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung aufgenommen. Nach ersten Erkenntnissen kann der Brand möglicherweise von einem defekten Kühlschrank ausgegangen sein.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Brand (387)Dierkow (193)Feuerwehr (461)Polizei (3794)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.