Feuerteufel im Rostocker Nordwesten unterwegs

Acht Papiercontainer und ein Sperrmüllhaufen wurden in der vergangenen Nacht in Groß Klein und Lichtenhagen in Brand gesetzt

14. April 2012
Acht Papiercontainer und ein Sperrmüllhaufen wurden in der vergangenen Nacht in Groß Klein und Lichtenhagen in Brand gesetzt
Acht Papiercontainer und ein Sperrmüllhaufen wurden in der vergangenen Nacht in Groß Klein und Lichtenhagen in Brand gesetzt

In der letzten Nacht zwischen 22:15 Uhr und 01:30 Uhr mussten die Rostocker Polizei und Feuerwehr mehrmals zu brennenden Mülltonnen ausrücken.

Insgesamt wurden in den Stadtteilen Groß Klein und Lichtenhagen acht Papiercontainer und ein Sperrmüllhaufen in Brand gesetzt. Personen kamen nicht zu Schaden.

Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen wurden in Nähe einer Brandstelle mehrere Jugendliche festgestellt und zur Klärung des Sachverhalts zunächst aufs Polizeirevier verbracht. Ob es sich dabei tatsächlich um die Feuerteufel handelt, ist noch unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Brand (387)Feuer (409)Feuerwehr (461)Groß Klein (182)Lichtenhagen (169)Polizei (3794)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.