Rostocker Polizei ermittelt nach Bränden

Im Nordwesten Rostocks brannte es am Wochenende mehrmals

21. November 2011
Rostocker Polizei ermittelt nach Bränden im Nordwesten
Rostocker Polizei ermittelt nach Bränden im Nordwesten

Nach drei Bränden am vergangenen Wochenende ermittelt die Rostocker Polizei jetzt wegen des Verdachts der Brandstiftung.

Fall 1: Am 19.11.2011 gegen 22:15 Uhr brannte ein Opel Kadett im Rostocker Stadtteil Groß Klein. Das Fahrzeug parkte auf einem Parkplatz im Baggermeisterring. Nach bisherigen Ermittlungen ist davon auszugehen, dass unbekannte Täter zunächst versuchten, das Fahrzeug kurzzuschließen. Allerdings hatte der Besitzer zuvor die Batterie ausgebaut, sodass der Opel nicht gestartet werden konnte. Anschließend legten die Täter Feuer, dabei brannte der Innenraum des Pkw komplett aus.

Fall 2: In der Nacht zum 20.11.2011 gegen 0:30 Uhr brannte ein zweiter Pkw im Rostocker Stadtteil Lütten Klein. Auch hier hatten unbekannte Täter zunächst versucht, den Ford Fiesta zu entwenden. Die Beifahrertür des Kleinwagens war aufgebrochen und die Lenkradverkleidung abgerissen. Auch hier konnte der Pkw nicht gestartet werden. Möglicherweise um Spuren zu verwischen, setzten die unbekannten Täter das Fahrzeug anschließend in Brand. Zusammenhänge zum Brand des Opel Kadett werden zurzeit geprüft.

Fall 3: Am Abend des 20.11.2011 gegen 20:30 Uhr brannte es erneut im Rostocker Nordwesten. Unbekannte Täter hatten einen Heuballen vor die Tür des Pferdestalls in der Schleswiger Straße in Rostock / Lichtenhagen gerollt und angezündet. Das Feuer beschädigte die Tür zu einem Lagerraum und Teile der Fassade. Da sich zur Tatzeit weder Tiere noch Menschen in dem Stallgebäude befanden, entstand lediglich ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro.

In allen drei Fällen hat das Kriminalkommissariat Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung eingeleitet.

Sachdienliche Hinweise zur Aufklärung der Straftaten nimmt der Kriminaldauerdienst, Blücherstraße 1-3 in 18055 Rostock unter der Telefonnummer 0381 / 652-6224, jede andere Polizeidienststelle oder die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Brand (367)Lichtenhagen (156)Lütten Klein (277)Polizei (3575)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.