Brand in Rostocker Horteinrichtung

In einer Kinderbetreuungseinrichtung in der Rostocker Ulmenstraße kam es heute Nachmittag zu einem Brand, es entstand kein Personen- und nur geringer Sachschaden

12. Oktober 2017
Brand in Rostocker Horteinrichtung
Brand in Rostocker Horteinrichtung

Am Donnerstagnachmittag kam es kurz nach 16:00 Uhr in einer Kinderbetreuungseinrichtung in der Rostocker Ulmenstraße zu einem Brand.

Nach den vorliegenden Ermittlungsergebnissen brach das Feuer in einem als Lagerraum genutzten Bereich aus. Hier stand ein nicht an das Stromnetz angeschlossener Staubsauger in Flammen.

Bevor diese auf Gebäudeteile übergreifen konnten, wurde das Feuer bemerkt und es wurden Feuerwehr sowie Polizei durch eine Mitarbeiterin informiert.

Zum Zeitpunkt der Brandentdeckung befanden sich lediglich drei Personen im Objekt. Diese konnten das Gebäude unverletzt verlassen. Der Sachschaden blieb gering und die Einrichtung ist weiterhin nutzbar.

Der Kriminaldauerdienst übernahm die Ermittlungen. Nach den ersten Erkenntnissen wurde der Staubsauger mittels Streichhölzern in Brand gesetzt. Die vorgefunden Spuren deuten darauf hin, dass eines der Hortkinder zündelte. Die Ermittlungen dazu dauern an.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Brand (265)Brandstiftung (145)Feuer (284)Feuerwehr (319)Kröpeliner-Tor-Vorstadt (169)Polizei (2663)

Das könnte dich auch interessieren:



Hinterlasse einen Kommentar