Brandstiftung an Pflegeheim auf der Holzhalbinsel

Am Sonntagmorgen wurde die Fassade eines Gebäudes auf der Rostocker Holzhalbinsel in Brand gesteckt – die Polizei sucht Zeugen

13. Mai 2018
Brandstiftung an Pflegeheim auf der Holzhalbinsel
Brandstiftung an Pflegeheim auf der Holzhalbinsel

Am 13.05.2018 um ca. 06:00 Uhr ereignete sich ein Brand an einem Gebäude im Gaffelschonerweg in Rostock.

Der oder die unbekannten Täter entzündeten Petroleumfackeln an der Außenfassade des Gebäudes, in welchem sich ein Pflegeheim befindet.

Die Flammen griffen dann auf die Fassade über. Die Hauswand wurde hierdurch über dem Brandherd bis zur vierten Etage stark verrußt. Die Feuerwehr musste zudem zur Brandbekämpfung ein Loch in die Fassade schlagen (ca. 2 x 2 m), um eine Brandausweitung zu unterbinden. Die Schadenshöhe kann derzeit nicht näher beziffert werden. Zu einem Personenschaden kam es nicht.

Zeugen, welche Beobachtungen zum Sachverhalt gemacht haben oder weitere sachdienliche Informationen mitteilen können, werden gebeten sich beim Polizeihauptrevier Rostock-Reutershagen unter der Telefonnummer 0381 / 4916 2224 zu melden.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Brand (340)Brandstiftung (193)Feuer (360)Feuerwehr (402)Holzhalbinsel (22)Polizei (3232)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.