Stiftung unterstützt Young Academy Rostock

Die vor kurzem in Stralsund gegründete Claudia-Hoffmann-Gedächtnisstiftung unterstützt die young academy rostock

29. August 2012
Der Stiftungsvorstand: Prof. Stephan Imorde, Leiter der young academy rostock; Stifterehepaar Al und Helga Hoffmann; Manuela Balan, Geschäftsführerin des Unternehmerverbandes Mecklenburg-Vorpommern und Prof. Dr. Rupert Eilsberger, Rechtsanwalt aus Stralsund
Der Stiftungsvorstand: Prof. Stephan Imorde, Leiter der young academy rostock; Stifterehepaar Al und Helga Hoffmann; Manuela Balan, Geschäftsführerin des Unternehmerverbandes Mecklenburg-Vorpommern und Prof. Dr. Rupert Eilsberger, Rechtsanwalt aus Stralsund

Die vor kurzem in Stralsund gegründete Claudia-Hoffmann-Gedächtnisstiftung  setzt sich zum Ziel, talentierte, aber bedürftige junge Musiker finanziell in ihrer Entwicklung zu fördern.

Für dieses Vorhaben fand die Stiftung mit der young academy rostock (yaro) der Hochschule für Musik und Theater den idealen Kooperationspartner. Sie hat sich seit 2008 erfolgreich der Frühförderung solcher jungen Talente verschrieben.

„Viele dieser Jugendlichen stammen gerade nicht aus besonders wohlhabenden Elternhäusern, sondern müssen für Fahrtkosten, Noten, Instrumentenversicherungen und ähnliches mühevoll das Geld zusammentragen“, so der Leiter der young academy, Professor Stephan Imorde. Finanzielle Unterstützung ist daher jederzeit sehr willkommen.

Die Stiftung  will sich für musikalisch außergewöhnlich talentierte Kinder engagieren. Dafür werden jährlich die  Erträge des Stiftungskapitals bereitgestellt, um die young academy in ihrer Arbeit zu unterstützen. „Uns kommt es dabei besonders darauf an, Kinder aus Deutschland und der Region in ihrer musikalischen Entwicklung fördern zu können. Andere Länder sind uns da zum Teil voraus“, meint der Stifter Al Hoffmann. Zunächst können einzelne Vorhaben finanziell gefördert werden. Die Stiftung plant, beispielweise über die Veranstaltung von Benefizkonzerten, noch weiteres Geld einzunehmen, wodurch die Förderung dann bis auf die Vergabe monatlicher Stipendien für besonders bedürftige Schüler anwachsen könnte.

Die Stifter Helga und Al Hoffmann waren nach Amerika ausgewandert und dort amerikanische Staatsbürger geworden. Seit 2008 leben sie wieder in Deutschland. Auch ihre Tochter Claudia war Amerikanerin und eine große Musikliebhaberin. Sie erhielt ihre Musikausbildung in Amerika; sie spielte Klavier, Querflöte und sang in einem Chor. 1991 verstarb sie im Alter von 20 Jahren während eines Deutschlandaufenthalts bei einem schrecklichen Autounfall.

Quelle: Hochschule für Musik und Theater Rostock

Schlagwörter: HMT (110)Musik (323)Young Academy Rostock (4)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.