Polizei ermittelt nach Reifendiebstahl

Von sechs Audi Neuwagen, die im Außenbereich eines Autohandels in der Rostocker Südstadt standen, bauten unbekannten Täter vergangene Nacht jeweils alle vier Räder ab

28. Dezember 2015
Polizei ermittelt nach Reifendiebstahl
Polizei ermittelt nach Reifendiebstahl

Buchstäblich tiefergelegt wurden sechs Neuwagen von Dieben in der vergangenen Nacht in der Rostocker Südstadt.

Die unbekannten Täter bauten von den Fahrzeugen (verschiedene Modelle der Marke „Audi“), die im Außenbereich eines Autohandels standen, jeweils alle vier Räder ab und bockten die Autos dann auf Steinen auf.

Der Diebstahl ereignete sich nach bisherigen Erkenntnissen in der ersten Hälfte der vergangenen Nacht. Es ist davon auszugehen, dass die 24 Räder in ein Transportfahrzeug verladen wurden.

Damit flüchteten die Täter, bevor der Wachdienst gegen 01:00 Uhr den Diebstahl entdeckte und die Polizei alarmierte. Die konnte am Tatort mehrere Spuren sichern, die jetzt ausgewertet werden müssen.

Die weiteren Ermittlungen hat das Kriminalkommissariat Rostock übernommen.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Diebstahl (281)Polizei (2609)Südstadt (110)

Das könnte dich auch interessieren:



Hinterlasse einen Kommentar