Diebstahlserie auf dem Neuen Friedhof in Rostock aufgeklärt

Gestern konnte ein 52-jähriger Mann festgenommen werden, der unter anderem für insgesamt 18 Diebstähle auf dem Neuen Friedhof verantwortlich ist

21. Juli 2012
Diebstahlserie auf dem Neuen Friedhof in Rostock aufgeklärt
Diebstahlserie auf dem Neuen Friedhof in Rostock aufgeklärt

Seit Anfang Juni dieses Jahres lösten Diebstähle Ängste unter Besuchern des Neuen Friedhofs in Rostock aus.

Der Täter bestahl ältere Damen während der Grabpflege. Er nutzte unbeobachtete Momente, um abgelegte Handtaschen und Bekleidungsgegenstände an sich zu nehmen.

Nach umfangreicher Ermittlungs- und Fahndungsarbeit der Beamten des Kriminalkommissariats Rostock und der Polizeireviere in Rostock konnte in den Nachmittagsstunden des 20.07.2012 ein 52-jähriger Mann in Rostock – Lütten Klein vorläufig festgenommen werden. Der Mann ist derzeit ohne festen Wohnsitz. In seiner verantwortlichen Vernehmung räumte der Mann sowohl die insgesamt 18 Diebstähle auf dem Neuen Friedhof als auch weitere Straftaten ein. Der Gesamtschaden beläuft sich nach derzeitigen Ermittlungen auf mehrere tausend Euro.

Der Beschuldigte wird in den Vormittagsstunden des 21.07.2012 dem Haftrichter vorgeführt.

Die Rostocker Polizei bedankt sich für die zahlreichen Hinweise aus der Bevölkerung, die zur Aufklärung dieser Diebstahlserie beigetragen haben.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Diebstahl (379)Friedhof (12)Polizei (3867)

Das könnte dich auch interessieren:

1 Kommentar

  • Elvira W. sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    am 20. April 2012 wurde mir gegen 12.oo Uhr auf dem Neuen Friedhof mein Rucksack, den ich ein paar Minuten außer Acht gelassen hatte,entwendet. Nur wenig später (ca. 30 bis 45 Minuten) wurden am Geldautomaten auf dem Rostocker Hauptbahnhof mittels meiner Geldkarte Bargeld abgehoben und am Automaten diverse Fahrkarten gelöst. Diese Vorgänge liegen bei der Spardabank Berlin. Insgesamt entstand mir dadurch ein Schaden von über 2.000,00 €. Der Hauptbahnhof kann meiner Meinung nach in dieser kurzen Zeitspanne nur per PKW erreicht werden, und ich vermute deshalb auch, dass dabei mehrere Täter „organisiert“ vorgegangen sind.
    Nachdem ich meine Geldkarte habe sperren lassen, erstattete ich nachmittags Anzeige auf dem Polizeirevier Ulmenstraße.
    In dem Rucksach befanden sich außerdem mein Personalausweis, mein Schlüsselbund sowie etwas Bargeld.
    Aufgrund der im Juni erfolgten Diebstähle und der heutigen Nachrichtenmeldung wollte ich Ihnen dieses mitteilen, obschon ich vermute, dass es da keine Zusammenhänge gibt
    Mit freundlichem Gruß

    Elvi W.

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.