Wohnungsbrand: Dreijähriges Kind spielt mit Streichhölzern

Beim Spielen mit Streichhölzern setzte ein Junge gestern Abend in Lütten Klein seinen Teppich in Brand, das Feuer griff auf die Gardine über, konnte vom Vater aber selbst gelöscht werden

17. April 2017
Wohnungsbrand: Dreijähriges Kind spielt mit Streichhölzern
Wohnungsbrand: Dreijähriges Kind spielt mit Streichhölzern

Die Rostocker Berufsfeuerwehr musste am Sonntag gegen 19:45 Uhr zu einem Wohnungsbrand in der St. Petersburger Straße ausrücken.

Wie sich schnell herausstellte, spielte ein dreijähriger Junge in seinem Kinderzimmer mit Streichhölzern, die er zuvor heimlich aus der Küche geholt hat. Hierdurch geriet der Teppich im Kinderzimmer in Brand. Das Feuer griff anschließend auf die Gardine am Fenster über.

Der 30-jährige Vater des Kindes konnten noch vor Eintreffen der Feuerwehr die Flammen mit einem Eimer Wasser löschen.

Alle Bewohner des Hauses blieben unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 300 Euro, die Wohnung ist jedoch weiterhin nutzbar.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Brand (268)Feuer (287)Feuerwehr (322)Lütten Klein (209)Polizei (2704)

Das könnte dich auch interessieren:



Hinterlasse einen Kommentar