Polizei stellt Einbrecher in Kleingartenanlage

Zwei Einbrecher hat die Polizei in der Nacht zu Freitag in einer Kleingartengartenanlage in der Rostocker Südstadt gestellt

10. Juni 2013
Einbrüche in den Kleingartenanlagen „Kringelgraben“ und „Rote Burg“ - Täter gestellt
Einbrüche in den Kleingartenanlagen „Kringelgraben“ und „Rote Burg“ - Täter gestellt

In der Nacht zu Freitag hat die Polizei zwei Einbrecher in einer Kleingartengartenanlage in der Rostocker Südstadt gestellt und vorläufig festgenommen. Bereits am Nachmittag des 07.06.2013 fand auf Antrag der Staatsanwaltschaft im Rahmen eines beschleunigten Verfahrens die Hauptverhandlung statt, in der die Täter zu drei Monaten Haft (ausgesetzt für zwei Jahre auf Bewährung) rechtskräftig verurteilt wurden.

Die beiden aus Rumänien stammenden Männer waren in zwei Gartenlauben der Anlagen „Kringelgraben“ und „Rote Burg“ eingestiegen. Zeugen hatten die Einbruchsgeräusche gehört und die Polizei alarmiert, die wenig später die Täter in der zweiten Laube stellen konnte. Auf das Konto der beiden 21 und 44 Jahre alten Männer, die über keinen festen Wohnsitz verfügen, kommen nach bisherigen Erkenntnissen eine Reihe weiterer Kleingarteneinbrüche in der Hansestadt Rostock. Hierzu dauern die Ermittlungen weiter an.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Einbruch (217)Kleingartenanlage (55)Polizei (3603)Südstadt (147)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.