Tatverdächtiger nach Einbruch gestellt

Nach dem Einbruch in eine Pflegestation in der Kröpeliner-Tor-Vorstadt konnte die Polizei in unmittelbarer Nähe einen Tatverdächtigen stellen

18. Oktober 2016
Tatverdächtiger nach Einbruch gestellt
Tatverdächtiger nach Einbruch gestellt

Dem Hinweis einer aufmerksamen Anwohnerin ist es zu verdanken, dass die Polizei am Dienstagmorgen einen Tatverdächtigen für einen Einbruch in eine Pflegestation in der Rostocker Kröpeliner-Tor-Vorstadt stellen konnte. In die Büroräume wurde nach ersten Erkenntnissen gewaltsam eingebrochen und Schränke sowie Behältnisse durchwühlt.

Die Zeugin hörte gegen 03:30 Uhr verdächtige Geräusche bei der gegenüberliegenden Pflegestation und rief die Polizei. Die herbeigeeilten Beamten konnten in unmittelbarer Nähe einen flüchtenden Tatverdächtigen stoppen. Der 29-jährige Rostocker gab zunächst an, zur Entspannung nachts mit dem Fahrrad umher zu fahren. Bei der Durchsuchung seines Rucksackes wurde dann allerdings von den Beamten diverses Einbruchswerkzeug gefunden.

Die Ermittlungen des Kriminalkommissariats Rostock dauern derzeit an. Ob und was entwendet wurde ist bisher noch nicht abschließend bekannt. Im Rahmen der Tatortarbeit konnten die Beamten mehrere Spuren sichern, die jetzt ausgewertet werden müssen.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Einbruch (226)Kröpeliner-Tor-Vorstadt (241)Polizei (3815)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.