Hansa Rostock empfängt Arminia Bielefeld

Kann die Hansa-Kogge am 10. Spieltag gegen den Tabellendritten Arminia Bielefeld endlich den ersten Heimsieg des Jahres einfahren?

20. September 2014, von
Hansa Rostock empfängt Arminia Bielefeld
Hansa Rostock empfängt Arminia Bielefeld

Was für ein Heimfluch! Seit mehr als neun Monaten (14. Dezember, 1:0 gegen Elversberg) warten die Rostocker Anhänger nun bereits auf den ersten Heimsieg ihrer Mannschaft. Gegen Arminia Bielefeld nimmt die Truppe von Hansa-Trainer Peter Vollmann heute erneut Anlauf. Auf die Hilfe einer Schamanin, die den Heimfluch diese Woche aus dem Stadion treiben sollte, mochte der Hansa-Trainer aber nicht zurückgreifen. „Der Ansatz für mich ist, dass wir das selber bewältigen müssen und das kein anderer für uns machen kann“, so Vollmann.

Einfach dürfte es gegen den Tabellendritten aus Bielefeld nicht werden. Nach einem durchwachsenen Saisonstart konnten sie vier der letzten fünf Spiele für sich entscheiden, eine Partie endete remis. Mit 17 Punkten steht der Zweitliga-Absteiger derzeit auf dem Relegationsplatz. Peter Vollmann ist am Dienstag extra nach Bayern gereist, um sich im Spiel der Arminia gegen die SpVgg Unterhaching einen persönlichen Eindruck des Gegners zu verschaffen und seine Spieler so gut wie möglich vorzubereiten. „Unterhaching hat in der Anfangsphase ganz ordentlich mitgespielt, aber danach hat man einfach ganz deutlich gesehen, wer die bessere Mannschaft ist – von der Erfahrung her, von der Spieltechnik her“, muss Vollmann anerkennen.

„Der Sieg in Unterhaching hat ihnen noch mal Selbstvertrauen gegeben, aber jetzt fängt das Spiel von vorne an.“ Wenn es nach Vollmann geht, könnte gegen Bielefeld dieselbe Startelf wie in Chemnitz auflaufen. Auch wenn das „Ergebnis schlecht“ war, hätten seine Jungs „zwei zumindest gute Halbzeiten gespielt“, so Vollmann. „Die Mannschaft, die da zwei gute Halbzeiten gespielt hat, wird möglicherweise die Chance wieder komplett bekommen, auch wieder anzufangen.“ Hinter dem Einsatz von Denis-Danso Weidlich, Sebastian Pelzer und Sascha Schünemann stehen jedoch noch Fragezeichen. Dafür ist Neuzugang Aleksandar Stevanovic heute bereits spielberechtigt und könnte sein Debüt im Hansa-Trikot feiern. Auch Mustafa Kucukovic, der seit zwei Wochen wieder trainiert und am Mittwoch im Landespokal drei Tore erzielen konnte, wäre eine mögliche Option.

Etwa achttausend Zuschauer werden heute Nachmittag zum Spiel zwischen Hansa Rostock und Arminia Bielefeld in der DKB-Arena erwartet. Anpfiff ist um 14 Uhr, der NDR überträgt die Partie als Livestream im Internet. In der letzten Begegnung musste sich Hansa Rostock Arminia Bielefeld im April 2013 mit 0:2 geschlagen geben.

Bericht vom Spiel Hansa Rostock – Arminia Bielefeld

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (875)Fußball (820)Sport (1094)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.