Hansa Rostock beim SV Babelsberg 03 zu Gast

Mit frisch getanktem Selbstbewusstsein möchte die Hansa-Kogge in Babelsberg punkten

16. April 2013, von
Hansa Rostock beim SV Babelsberg 03 zu Gast
Hansa Rostock beim SV Babelsberg 03 zu Gast

Es war eine furiose Aufholjagd, die Hansa Rostock am Freitag in der Schlussviertelstunde beim Tabellenschlusslicht Alemannia Aachen hingelegt hat. Mit frisch getanktem Selbstbewusstsein und der nötigen Ruhe in Sachen Trainerfrage treten die Hansestädter heute Abend beim Abstiegskandidaten Babelsberg an.

Es ist das zweite von drei Sechs-Punkte-Spielen, die Hansa innerhalb von acht Tagen zu bestreiten hat. Für beide Teams geht es um wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt. Nach den restlichen Partien des Spieltages ist der Vorsprung der Rostocker auf die Abstiegsplätze von neu auf sieben Punkte zusammengeschrumpft. Babelsberg rutschte nach der knappen Niederlage beim Spitzenreiter Karlsruher SC erneut auf einen Abstiegsplatz.

Interessanterweise lieferte Hansa Rostock seine bislang beste Rückrundenleistung fast komplett mit dem Kader vom Saisonstart ab. Außer dem erneut wenig überzeugenden Maurice Trapp sowie dem für ihn eingewechselten Hansa-Rückkehrer Tommy Grupe stand bei dieser Mannschaftsleitung keiner der Winterneuzugänge auf dem Platz.

So gibt es für Hansa-Trainer Marc Fascher eigentlich wenig Gründe, große Änderungen an seiner Startelf vorzunehmen. Julien Humbert könnte den verletzten Leonhard Haas (Knie) ersetzen, für Manfred Starke könnte Nico Zimmermann auflaufen. Nach seinen Rückenbeschwerden steht auch Stammkeeper Johannes Brinkies beim heutigen Gastspiel in der Filmstadt wieder zur Verfügung.

Ungemach könnte den Rostockern hingegen von ganz anderer Seite drohen. Nachdem der insolvente Mitabsteiger Alemannia Aachen wirtschaftlich wie sportlich am Boden liegt, hat er angedroht, bei einem feststehenden Abstieg noch vor dem letzten Spieltag das Insolvenzverfahren eröffnen zu wollen.

Alle Spiele und Punkte würden dann gestrichen. Für Hansa Rostock bedeutet dies – ebenso wie für die Babelsberger – sechs Zähler weniger auf dem Konto. Der rechnerische Vorsprung auf die Abstiegsplätze würde dadurch aktuell nur noch drei Punkte betragen.

Das Hinspiel gegen den SV Babelsberg 03 konnten die Rostocker mit einem überzeugenden 4:1-Sieg für sich entscheiden. Ob heute ebenfalls ein Dreier drin ist, wird sich ab 19 Uhr zeigen, dann ist Anpfiff im Karl-Liebknecht-Stadion.

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (664)Fußball (636)Sport (901)

Das könnte dich auch interessieren:



Hinterlasse einen Kommentar