Hansa Rostock empfängt Wacker Burghausen

Kann die Hansa-Kogge gegen Tabellenschlusslicht Burghausen ihre Erfolgsserie fortsetzen?

9. November 2013, von
Hansa Rostock empfängt Wacker Burghausen
Hansa Rostock empfängt Wacker Burghausen

Nach den beiden Siegen gegen Halle und Münster segelt die Hansa-Kogge wieder in ruhigeren Gewässern. Mit 21 Punkten und Platz 10 hat Hansa Rostock derzeit 8 Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze, vier Zähler trennen die Warnowstädter vom dritten Rang.

Gegen Wacker Burghausen, die in der 3. Liga die Rote Laterne tragen, sollten die Rostocker heute als klarer Favorit ins Spiel gehen. Doch davon möchte Andreas Bergmann nichts wissen. „Ich lasse mich von keiner Tabellensituation blenden“, erklärt der Hansa-Trainer und verweist auf die letzten sechs Begegnungen von Burghausen. Mit drei Siegen, zwei Unentschieden und nur einer Niederlage waren die Oberbayern in diesem Zeitraum das viertbeste Team der Liga. Am letzten Samstag gelang es Burghausen sogar in Unterzahl, dem Tabellendritten Darmstadt einen 2:1-Sieg abringen – die Gäste dürften also mit reichlich Rückenwind an die Ostseeküste kommen. Trainer Bergmann warnt besonders vor dem guten Umschaltspiel mit Maurice Müller und Stephan Thee.

Zumindest was sein Personal betrifft, hat der Hansa-Trainer heute die Qual der Wahl. Bis auf Manfred Starke und den langzeitverletzten Ken Leemans sind alle Spieler an Bord. Hansa-Kapitän Sebastian Pelzer hat diese Woche wieder ohne Probleme mittrainiert, wird aber nur zum Einsatz kommen, falls Denis-Danso Weidlich nicht fit sein sollte. Weidlich hat sich beim Torschusstraining am Donnerstag eine Überstreckung im Fuß zugezogen. Für Bergmann keine Frage, dass auch der Kapitän nach längerer Verletzung „evtl. auch wieder über die Bank kommen muss“. „Ich bin ja schon froh, dass ich ihn überhaupt wieder in den Kader reinkriege.“

Auswahl hat der Cheftrainer auch auf der Sechser-Position. Nachdem Tommy Grupe im Spiel gegen Münster an der Seite von Leonhard Haas nicht nur mit dem 1:0 überzeugen konnte, steht nun auch Routinier Milorad Pekovic nach seiner Gelb-Rot-Sperre wieder zur Verfügung. „Es ist einfach gut zu wissen, dass Tommy diese Leistung abruft. Wir wissen auch, was Peko für uns bedeutet und dementsprechend habe ich lieber dieses Luxusproblem als umgekehrt“, freut sich Bergmann, dass alle fit sind.

Zwischen acht- und zehntausend Zuschauer werden heute Nachmittag zum Spiel zwischen Hansa Rostock und Wacker Burghausen in der DKB-Arena erwartet, Anpfiff ist um 14 Uhr. Das letzte Heimspiel gegen Burghausen konnten die Rostocker im März mit 1:0 für sich entscheiden, Torschütze war Ken Leemans.

Bericht vom Spiel Hansa Rostock – Wacker Burghausen

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (822)Fußball (767)Sport (1037)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.