Festnahme nach Betäubungsmittelfund am Hauptbahnhof

Mit diversen Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge wurde ein schlafender Mann gestern am Hauptbahnhof Rostock vorläufig festgenommen

6. September 2017
Festnahme nach Betäubungsmittelfund am Hauptbahnhof
Festnahme nach Betäubungsmittelfund am Hauptbahnhof

In der Nacht des 06.09.2017 gegen 01:00 Uhr konnten die Beamten der Bundespolizei am Hauptbahnhof Rostock eine 40-jährige männliche Person schlafend in der Bahnhofshalle an der Südseite feststellen.

Im Rahmen der Kontrolle durch die Beamten wirkte der Mann nervös und gab an, keine Ausweispapiere bei sich zu haben.

Daraufhin erfolgte eine Inaugenscheinnahme der mitgeführten Sachen. Hierin fanden die Polizisten ca. 135 Gramm Amphetamine und Cannabisharz, eine Hanfplatte (ca. 90 Gramm) und 42 Ecstasy Pillen sowie einen Streifen LSD.

Der in gleichgelagerten Fällen polizeilich bekannte Mann wurde vorläufig festgenommen und die Betäubungsmittel beschlagnahmt. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Die weitere Sachbearbeitung wurde an die Kriminalpolizeiinspektion Rostock übergeben.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Drogen (94)Hauptbahnhof (79)Polizei (3453)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.