Geisterfahrerin auf der A19 gestoppt

Eine 75-jährige Geisterfahrerin konnte heute Abend nach einer sieben Kilometer langen Irrfahrt auf der BAB 19, Höhe Rostock, von der Polizei gestoppt werden

29. Dezember 2017
Geisterfahrerin auf der A19 gestoppt
Geisterfahrerin auf der A19 gestoppt

Nur dem schnellen Handeln der Autobahnpolizisten aus Dummerstorf und dem richtigen Verhalten anderer Fahrzeugführer ist es zu verdanken, dass die Geisterfahrt einer 75-jährigen Hamburgerin am heutigen Abend kurz nach 18:00 Uhr glimpflich und ohne Fremdschäden verlief.

Die offenbar desorientierte VW-Fahrerin befuhr die Autobahn 19 zwischen den Anschlussstellen Krummendorf und Rostock-Süd in Fahrtrichtung Wittstock, allerdings auf der Gegenfahrbahn.

Nachdem die Fahrerin von der Polizei gefahrlos gestoppt werden konnte, musste wegen augenscheinlicher Kreislaufprobleme der 75-jährigen ein Notarzt hinzugezogen werden. Sie wurde anschließend in die Uniklinik nach Rostock zur weiteren Behandlung gebracht.

Während der medizinischen Einsatzmaßnahmen und der Bergung des PKW musste die Autobahn in Richtung Seehafen Rostock kurzzeitig gesperrt werden. Es kam zeitweise zu Stauerscheinungen.

Die Polizei hat Ermittlungen zum genauen Hergang der Geisterfahrt aufgenommen.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Autobahn (101)Geisterfahrer (2)Polizei (3575)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.