Sachbeschädigungen am Rostocker Gesundheitsamt

Neun Fensterscheiben wurden am Gesundheitsamt eingeworfen – hier fand am Donnerstag eine Demonstration gegen die Abschiebung von Ali Reza Samadi statt

15. Juni 2012
Neun Fensterscheiben wurden in der vergangenen Nacht am Gesundheitsamt in der Paulstraße eingeworfen
Neun Fensterscheiben wurden in der vergangenen Nacht am Gesundheitsamt in der Paulstraße eingeworfen

In der Nacht zu Freitag, dem 15.06.2012, informierte ein aufmerksamer Anwohner der Paulstraße die Polizei darüber, dass er soeben ein lautes Klirren von Scheiben vernommen hat. Bei dem sofortigen Blick aus dem Fenster konnte er noch vier schwarz gekleidete, mit Sturmhauben vermummte Personen in Richtung Augustenstraße flüchten sehen.

Durch die Polizei konnten am Gesundheitsamt neun eingeworfene Fensterscheiben festgestellt werden. Des Weiteren wurden mehrere bereitgelegte Schottersteine vorgefunden.

Am Donnerstag, dem 14.06.2012, fand vor dem Rostocker Gesundheitsamt in der Paulstraße eine Demonstration der Kampagne „Stop It! Rassismus bekämpfen, alle Lager abschaffen“ statt.

Die Rostocker Kriminalpolizeiinspektion prüft derzeit, ob es zwischen dieser angemeldeten Demonstration und der Sachbeschädigung einen Zusammenhang gibt.

Die Ermittler suchen Zeugen, die Angaben oder Hinweise zu der Tat und den bisher unbekannten Tätern geben können. Hinweise nimmt die Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Rostock, Hohen Tannen 10, 18196 Waldeck unter der Telefonnummer 038208/888 22 22, jede andere Polizeidienststelle oder die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Anschlag (9)Innenstadt (154)Polizei (3512)Sachbeschädigung (114)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.