Gewässerverunreinigung vor Warnemünde

Gewässerverunreinigung östlich des Fahrwassers Warnemünde – Mehrzweckeinsatzschiff „Arkona“ reinigt Fläche von 400×200 Meter

17. Dezember 2012
Gewaesserverunreinigung_Warnemuende_Ostsee
Gewaesserverunreinigung_Warnemuende_Ostsee

Am 17.12.2012 gegen 12:00 Uhr meldete die Verkehrszentrale Warnemünde der Wasserschutzpolizeiinspektion Rostock eine Gewässerverunreinigung. Ein Kutter stellte die Verunreinigung Einlaufend östlich der Fahrwassertonnen 15-16 fest.

Durch das Polizeistreifenboot „Stoltera“ wurde nach Eintreffen die Ausdehnung der Verunreinigung auf ca. (600×100 m) geschätzt. Von den vermutlich ölhaltigen Rückständen wurde eine Gewässerprobe entnommen.

Auf Grund der Stärke und Ausdehnung der Verunreinigung wurde durch die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung das Mehrzweckeinsatzschiff „Arkona“ an den Einsatzort beordert. Um 14:40 Uhr wurde mit Bekämpfungsmaßnahmen begonnen. Bis 17:15 Uhr wurde durch die „Arkona“ eine Fläche von 400×200 m gereinigt und dabei ca. 135 m³ verunreinigtes Wasser durch Skimmen der Oberfläche aufgenommen.

Die Ermittlungen zu dem unbekannten Verursacher dauern an.

Quelle: Wasserschutzpolizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Ostsee (53)Umwelt (124)Warnemünde (923)Wasserschutzpolizei (80)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.