Graffiti-Sprayer in der KTV gestellt

Nach einem Zeugenhinweis stellte die Polizei vergangene Nacht in der Rostocker KTV einen 17-jährigen Tatverdächtigen, der mindestens 19 Graffiti gesprüht haben soll

28. Dezember 2019
Graffiti-Sprayer in der KTV gestellt
Graffiti-Sprayer in der KTV gestellt

Am Freitagabend gegen 23:30 Uhr beobachtete eine Zeugin, wie ein junger Mann mehrere Graffiti entlang der Lübecker Straße sprühte. Die Zeugin setzte einen Notruf ab und beobachtete den Täter bis zum Eintreffen der Polizei.

Die umgehend eingesetzten Beamten konnten den 17-jährigen Rostocker an der S-Bahn-Unterführung am Holbeinplatz vorläufig festnehmen.

Bei der Sachverhaltsaufnahme und der anschließenden Spurensuche stellte sich heraus, dass an mehreren Hausfassaden und sonstigen Gegenständen im Bereich von der Einmündung Maßmannstraße bis zum Holbeinplatz mindestens 19 Graffiti hinterlassen wurden. Die zu erwartenden Reinigungskosten für die Hauseigentümer werden auf zwei- bis dreitausend Euro geschätzt.

Der Tatverdächtige war leicht alkoholisiert und wurde nach einem Atemalkoholtest sowie der Sicherstellung der Beweismittel – der Täter führte mehrere Farbsprühdosen in einem Rucksack mit sich – von der Dienststelle entlassen. Er war bisher nicht polizeilich in Erscheinung getreten. Die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung dauern an.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Graffiti (83)Kröpeliner-Tor-Vorstadt (243)Polizei (3825)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.