Hansa Rostock unterliegt Holstein Kiel mit 1:4

Die Hansa-Kogge verliert das Ostsee-Derby gegen die Kieler Störche trotz früher Führung klar mit 1:4 (1:1) und bleibt auf dem 10. Tabellenplatz

3. Dezember 2016, von
Hansa Rostock unterliegt Holstein Kiel mit 1:4
Hansa Rostock unterliegt Holstein Kiel mit 1:4

Hansa Rostock muss sich im Ostsee-Derby gegen Holstein Kiel mit 1:4 (1:1) geschlagen geben. Stephan Andrist brachte die Hausherren in der 8. Minute früh in Führung, doch nach dem Ausgleich durch Steven Lewerenz (30. Minute) drehten die Gäste die Partie in der zweiten Halbzeit komplett. Tim Siedschlag per Foulelfmeter, Dominick Drexler und Milad Salem sorgten für den 4:1-Endstand aus Gästesicht. Mit 23 Punkten bleibt die Hansa-Kogge vorerst auf dem 10. Tabellenplatz.

Die Zuschauer im Rostocker Ostseestadion sehen eine im Vergleich zum Remis gegen Wehen Wiesbaden auf zwei Positionen veränderte Rostocker Startelf. Marco Kofler kehrt nach seiner Sperre in die Innenverteidigung zurück, Tommy Gruppe rückt dafür auf die Sechserposition vor. Vorne ersetzt Marcel Ziemer heute Nachmittag Melvin Platje.

Knappe acht Minuten sind gespielt, als die Rostocker nach einem Standard früh in Führung gehen. Stephan Andrist köpft einen Freistoß von Stefan Wannenwetsch aus halbrechter Position zum 1:0 in die Maschen.

Ein Abschlag von Hansa-Keeper Marcel Schuhen landet direkt vor den Füßen von Kingsley Schindler, der auf der rechten Seite durchstartet und den Ball ins Zentrum zu Dominick Drexler flankt. Dessen Schuss geht jedoch übers Gehäuse (16. Minute). Auf der Gegenseite scheitert Timo Gebhart am glänzend reagierenden Schlussmann Kenneth Kronholm (28. Minute).

Zwei Zeigerumdrehungen später gelingt den Kieler Störchen der Ausgleich: Schindler flankt den Ball von rechts in den Rostocker Strafraum, wo Lewerenz am langen Pfosten aufsteigt und den Ball zum Ausgleich ins lange Eck köpft (30. Minute). Mit dem Stand von 1:1 verabschieden sich die Mannschaften zum Pausentee.

Fünf Minuten sind im zweiten Durchgang gespielt, als der Berliner Unparteiische Felix Zwayer nach einem Foul von Wannenwetsch an Drexler auf den Punkt zeigt. Tim Siedschlag verwandelt den Strafstoß souverän zur 2:1-Gästeführung (50. Minute).

Nach der frühen Führung laufen die Rostocker nun einem Rückstand hinterher. Andrist versucht sofort die passende Antwort zu geben, scheitet aus spitzem Winkel jedoch am Kieler Torwart (51. Minute). Stattdessen steht es kurz darauf sogar 1:3. Nach einer Ecke und einer Kopfballstafette vor dem Rostocker Kasten landet die Kugel am langen Pfosten bei Drexler, der unbedrängt aufsteigt und zum 3:1 einköpft (62. Minute). Zwei Zeigerumdrehungen später bewahrt Schuhen seine Mannschaft mit einer Glanzparade gegen Drexler vor dem 1:4.

Hansa-Trainer Christian Brand reagiert und bringt Soufian Benyamina für Wannenwetsch ins Spiel, doch statt des Anschlusstreffers trifft Milad Salem nach einem Patzer von Matthias Henn sogar noch zum 4:1 aus Sicht von Holstein Kiel (84. Minute). In der 86. Minute setzt sich Tobias Jänicke noch einmal schön auf der linken Seite durch, der Abschluss geht dann jedoch deutlich am Tor vorbei. So bleibt es nach 90 Minuten bei der bitteren 1:4-Niederlage.

Im zweiten Durchgang machte es die Defensivabteilung der Rostocker den Gästen heute einfach zu leicht, sodass das Ergebnis auch in dieser Höhe in Ordnung geht. Mit 23 Punkten bleibt Hansa auf den 10. Tabellenplatz. Weiter geht es für die Kogge am nächsten Samstag, wenn die Rostocker zum Ost-Derby bei Rot-Weiß Erfurt antreten müssen.

Tore:
1:0 Stephan Andrist (8. Minute)
1:1 Steven Lewerenz (30. Minute)
1:2 Tim Siedschlag (50. Minute, FE)
1:3 Dominick Drexler (62. Minute)
1:4 Milad Salem (84. Minute)

Aufstellung, FC Hansa Rostock:
Marcel Schuhen (Torwart)
Tobias Jänicke, Matthias Henn, Marco Kofler, Michael Gardawski
Aleksandar Stevanovic (Ronny Garbuschewski, ab 46. Minute), Tommy Grupe
Stephan Andrist, Stefan Wannenwetsch (Soufian Benyamina, ab 72. Minute), Timo Gebhart (Christian Dorda, ab 54. Minute)
Marcel Ziemer

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (811)Fußball (757)Sport (1027)

Das könnte dich auch interessieren:

1 Kommentar

  • Torsten Lindner sagt:

    Hallo,
    Ich bin überrascht über die Höhe des Sieges.
    Ich hätte, wenn überhaupt, auf ein 2:1 für Kiel
    getippt. Ein Remis wäre auch gut gewesen. Man
    Stelle sich vor, Kiel hätte ff Erfurt, Köln, Aalen u.
    Magdeburg nicht unnötig 5 Punkte verschenkt,
    das wäre die Tabellenführung gewesen-schade.
    Kann ja noch werden.
    Lindner

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.