Reisezugwagen durch „Fußballfans“ beschädigt

Nach dem Landespokalspiel zwischen Hansa Rostock und dem Malchower SV beschädigten mehrere „Fußballfans“ einen Reisezugwagen erheblich

13. Oktober 2013
Reisezugwagen durch „Fußballfans“ beschädigt
Reisezugwagen durch „Fußballfans“ beschädigt

Am Samstagabend gegen 19:15 Uhr wurde die Bundespolizeiinspektion Rostock informiert, dass in einem Reisezug aus Richtung Berlin durch mehrere „Fußballfans“ ein Reisezugwagen erheblich beschädigt wurde. Die Personengruppe, ca. 20 Personen, war auf der Rückreise von einem Fußballspiel des F.C. Hansa Rostock in Malchow im Rahmen des Landesfußballpokals (4:2-Sieg für Hansa Rostock). Gemeinsam mit Beamten der Polizeiinspektion Rostock wurde bei Eintreffen des Zuges in Rostock die Fangruppe angehalten und von 18 Personen die Personalien festgestellt. Alle Personen waren stark angetrunken.

Durch Zeugenaussagen konnten zwei Tatverdächtige identifiziert werden. Hierbei handelt es sich um zwei Heranwachsende im Alter von 17 und 20 Jahren aus dem Landkreis Rostock. Beide Männer haben im Reisezugwagen die Deckenverkleidung an mehreren Stellen eingeschlagen und Leuchtstoffröhren aus ihrer Verkleidung herausgerissen und zerschlagen. Der Reisezugwagen musste ausgesetzt werden. Weitere Ermittlungen zum Sachverhalt dauern an.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Polizei (3857)Sachbeschädigung (131)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.