Polizei-Puppe im Hansa-Fan-Block: Verein verurteilt Aktion

Nachdem im Heimspiel von Hansa Rostock gegen Osnabrück eine in Polizeiuniform gekleidete Puppe mit Schlagstock und Strick um den Hals aufgehängt wurde, verurteilt der Vorstand die geschmacklose Aktion

1. Februar 2016
„Polizei-Puppe“ im Hansa-Fan-Block: Verein verurteilt Aktion
„Polizei-Puppe“ im Hansa-Fan-Block: Verein verurteilt Aktion

Der F.C. Hansa Rostock drückt sein Bedauern über eine mehr als geschmacklose Aktion beim Heimspiel gegen den VfL Osnabrück (30.01.2016) aus. Bei der Partie war es Unbekannten gelungen, in einem der Fanblöcke eine in Polizeiuniform gekleidete Gummi-Puppe mit Schlagstock und Strick um den Hals aufzuhängen.

Nachdem der F.C. Hansa Kenntnis bekommen hat, wurde durch den Sicherheitsbeauftragten des Vereins umgehend dafür gesorgt, dass die „Polizei-Puppe“ unverzüglich durch die Fans im Block entfernt wurde.

„Mit solchen Aktionen werden klar Grenzen überschritten. Auch wenn es die Tat Einzelner war und diese relativ schnell mit Hilfe der Fans unterbunden werden konnte, tut dies natürlich dem Ansehen des gesamten Vereins und seiner Anhänger nicht gut. Der F.C. Hansa Rostock möchte sich bei allen entschuldigen, die sich durch diese geschmacklose Aktion verletzt fühlen und beleidigt wurden“, so der Vorstandsvorsitzende des F.C. Hansa Rostock Markus Kompp.

Quelle: F.C. Hansa Rostock

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (795)Markus Kompp (4)Polizei (3538)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.