Hansa Rostock besiegt Verl mit 3:2

Heimsieg im Ostseestadion: Hansa Rostock dreht das Freitagabendspiel gegen den Sportclub Verl, gewinnt mit 3:2 (0:2) und klettert auf den 2. Tabellenplatz

5. Februar 2021, von
Hansa Rostock besiegt Verl mit 3:2 (Symbolfoto: Archiv)
Hansa Rostock besiegt Verl mit 3:2 (Symbolfoto: Archiv)

Heimsieg im Ostseestadion! Hansa Rostock dreht die Freitagabend-Partie gegen Aufsteiger SC Verl und fährt den fünften Sieg in Folge ein. Zlatko Janjic brachte die Gäste in der 4. Spielminute per Foulelfmeter in Führung, Patrick Schikowski erhöhte noch vor der Pause auf 2:0. John Verhoek und Nik Omladic sorgten kurz nach dem Seitenwechsel für den Ausgleich. In der Nachspielzeit gelang Philip Türpitz der Siegtreffer. Mit 38 Punkten klettert Rostock auf den 2. Tabellenplatz.

Im Vergleich zum Sieg gegen Saarbrücken nimmt Hansa-Cheftrainer Jens Härtel drei Veränderungen vor. Für Damian Roßbach, Björn Rother und Pascal Breier stehen heute Jan Löhmannsröben, Bentley Baxter Bahn sowie Lion Lauberbach von Beginn an auf dem Platz.

Drei Minuten sind im Ostseestadion gespielt, als Kasim Rabihic nach einem Steilpass halbrechts in den Rostocker Strafraum eindringt und dort von Sven Sonnenberg zu Fall gebracht wird. Der Unparteiische Franz Bokop zeigt auf den Punkt und Zlatko Janjic verwandelt den Foulelfmeter links unten zur 1:0-Gästeführung. Hansa-Torwart hat Markus Kolke ahnt zwar die richtige Ecke, kommt jedoch nicht mehr an den Ball. Zwei Zeigerumdrehungen später lenkt der Rostocker Schlussmann einen Schuss von Zlatko Janjic mit toller Reaktion über seinen Kasten.

Ein erster Abschluss von Manuel Farrona Pulido landet in den Armen von Verl-Keeper Robin Brüseke (14. Minute). Gefährlicher wird es nach einer Ecke der Rostocker. Nach Getümmel im Strafraum bringt Scherff den Ball erneut ins Zentrum, wo Lauberbach über Schlussmann Brüseke köpft – allerdings nur den linken Pfosten trifft (22. Minute).

In der 31. Minute hat Hansa erneut die Chance zum Ausgleich, als eine Lauberbach-Flanke von links am langen Pfosten bei Nico Neidhart landet, dessen Kopfball jedoch über den Kasten geht. Auf der Gegenseite lenkt Kolke einen Schuss von Lars Ritzka übers Tor.

Nach einem Freistoß zappelt der Ball im Netz der Gäste, Sven Sonnenberg stand jedoch im Abseits. Besser läuft es auf der Gegenseite: Einen Schuss von Philipp Sander kann Kolke zwar noch parieren, muss den Ball jedoch zur anderen Seite abklatschen lassen, wo Schikowski zum 2:0 abstaubt (38. Minute). Mit dem 0:2-Rückstand geht es für die Kogge zum Pausentee.

Hansa-Cheftrainer Jens Härtel wechselt gleich vier Spieler aus und startet mit Neuzugang Philip Türpitz sowie Tobias Schwede, Nik Omladic und Björn Rother (für Scherff, Löhmannsröben, Farrona Pulido und Lauberbach) in den zweiten Durchgang.

Zehn Minuten sind seit dem Seitenwechsel gespielt, als Simon Rhein den Ball ins Zentrum bringt, wo John Verhoek aufsteigt und zum 1:2-Anschlusstreffer einnickt (55. Minute). Nur vier Zeigerumdrehungen später zieht der eingewechselte Omladic nach innen und gleicht rechts unten zum 2:2 aus (59. Minute). Die Gäste bleiben jedoch weiter gefährlich. In der 63. Minute streift ein Schuss von Schikowski aus spitzem Winkel nur knapp am langen Pfosten vorbei.

In der 87. Minute kommt Pascal Breier für den Torschützen Verhoek ins Spiel. Doch in der Nachspielzeit wird es erst noch einmal gefährlich für die Hausherren. Ritzka bringt den Ball gefühlvoll vors Tor, wo Leandro Putaro zum Kopfball kommt – Kolke und Querbalken retten gemeinsam vor dem erneuten Rückstand. Und dann dreht Hansa die Partie doch noch komplett: In der 4. Nachspielminute spielt Breier einen Diagonalball zu Türpitz. Der zieht nach innen und trifft links unten zum 3:2-Endstand.

Mit 38 Punkten klettert Hansa auf den 2. Tabellenplatz. Sofern die Platzverhältnisse es zulassen, steht am Dienstagabend das Nachholspiel beim VfB Lübeck an, ansonsten ist Rostock am Samstag beim TSV 1860 München gefragt.

Tore:
0:1 Zlatko Janjic (4. Minute, FE)
0:2 Patrick Schikowski (38. Minute)
1:2 John Verhoek (55. Minute)
2:2 Nik Omladic (59. Minute)
3:2 Philip Türpitz (90+4. Minute)

Aufstellung, FC Hansa Rostock:
Markus Kolke (Torwart)
Julian Riedel, Sven Sonnenberg, Jan Löhmannsröben (Tobias Schwede, 46. Minute)
Nico Neidhart, Bentley Baxter Bahn, Simon Rhein, Lukas Scherff (Philip Türpitz, 46. Minute)
Manuel Farrona Pulido (Nik Omladic, 46. Minute), John Verhoek (Pascal Breier, 87. Minute), Lion Lauberbach (Björn Rother, 46. Minute)

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (871)Fußball (817)Sport (1090)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.