Hansa Rostock besiegt den VfL Osnabrück mit 2:0

Hansa Rostock setzt sich gegen den VfL Osnabrück mit 2:0 (1:0) durch und feiert den 2. Heimsieg der Saison

20. Oktober 2017, von
Hansa Rostock besiegt den VfL Osnabrück mit 2:0 (Foto: Archiv)
Hansa Rostock besiegt den VfL Osnabrück mit 2:0 (Foto: Archiv)

Hansa Rostock fährt den zweiten Heimsieg der Saison ein. Im Flutlichtspiel setzt sich die Kogge am Freitagabend gegen den VfL Osnabrück mit 2:0 (1:0) durch. Oliver Hüsing sorgte nach einer Ecke in der 7. Minute für die frühe Führung der Hausherren, in der Nachspielzeit traf Marcel Hilßner das leere Tor der Gäste. Mit 19 Punkten klettern die Rostocker vor den weiteren Begegnungen des 13. Spieltags vorläufig auf den 6. Tabellenplatz.

Die 11.600 Zuschauer im Rostocker Ostseestadion sehen eine im Vergleich zur Niederlage in Jena auf drei Positionen veränderte Rostocker Anfangsformation. Mounir Bouziane kehrt in die Startelf zurück, daneben vertraut Hansa-Trainer Pavel Dotchev heute von Beginn an auf Bryan Henning und Tim Väyrynen. Sie ersetzen Soufian Benyamina, Selcuk Alibaz und Marcel Hilßner.

Hansa Rostock erwischt einen Start nach Maß. Tim Väyrynen flankt eine kurze Ecke von Amaury Bischoff in den Strafraum der Gäste, wo Oliver Hüsing aufsteigt und zur frühen 1:0-Führung einköpft (7. Minute).

Ein schöner Bischoff-Steilpass wird auf dem nassen Rasen etwas zu lang für Väyrynen, auf der Gegenseite blockt Bryan Henning einen Schuss von Jules Reimerink (10./13. Minute). Ein Bouziane-Pass landet über Väyrynen bei Evseev, der jedoch etwas zu lange zögert und die Chance zum Führungsausbau verpasst (34. Minute).

Janis Blaswich pariert einen Schuss von Bashkim Renneke, auf der Gegenseite köpft Väyrynen nur knapp vorbei (40./42. Minute). Dann lenkt Blaswich einen Distanzschuss von Ahmet Arslan zur Ecke über den Querbalken (43. Minute) und rettet seiner Mannschaft so die Führung in die Halbzeitpause.

Beide Mannschaften starten unverändert in den 2. Durchgang. Nach einem Ballverlust wird Steffen Tigges von Reimerink bedient, verzieht seinen Schuss jedoch (46. Minute). Zwei Zeigerumdrehungen später ist es Marc Wachs, der links am Kasten vorbeischießt. Die Gäste aus Osnabrück erwischen den besseren Start nach dem Seitenwechsel und werden zunehmend gefährlicher, es hapert jedoch im Abschluss.

In der 71. Minute hat der eingewechselte Soufian Benyamina die Chance zum Führungsaufbau, als er eine Nadeau-Flanke von rechts auf den Kasten der Gäste köpft. VfL-Keeper Gersbeck lenkt den Ball jedoch mit toller Reaktion über den Balken. Auf der Gegenseite klärt Hüsing im letzten Moment vor Tim Danneberg. Hier wird jetzt auf beiden Seiten mit offenem Visier gekämpft.

In der Nachspielzeit kommt VfL-Schlussmann Gersbeck für einen Freistoß mit nach vorne. Hansa nutzt seine Konterchance: Wannenwetsch schickt Hilßner, der mit Ball das Sprintduell gegen den zurückeilenden Gersbeck gewinnt und zum 2:0-Endstand ins leere Tor trifft (90+4. Minute).

Gegen offensive Gäste haben sich die Rostocker heute vor allem in der 2. Hälfte schwergetan, doch mit einer geschlossenen Defensivleistung wurde die Führung verteidigt und der zweite Heimsieg der Saison in trockene Tücher gebracht.

Mit 19 Punkten verbessern sich die Rostocker vor den weiteren Partien des Spieltags auf den 6. Tabellenplatz. Weiter geht es für die Kogge bereits am nächsten Freitag, wenn Hansa zum nächsten Flutlichtspiel bei der SpVgg Unterhaching zu Gast ist.

Tore:
1:0 Oliver Hüsing (7. Minute)
2:0 Marcel Hilßner (90+4. Minute)

Aufstellung, FC Hansa Rostock:
Janis Blaswich (Torwart)
Joshua Nadeau, Oliver Hüsing, Julian Riedel, Fabian Holthaus
Bryan Henning, Amaury Bischoff (Tommy Grupe, ab 85. Minute)
Stefan Wannenwetsch, Willi Evseev (Soufian Benyamina, ab 68. Minute), Mounir Bouziane (Marcel Hilßner, ab 59. Minute)
Tim Väyrynen

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (689)Fußball (657)Sport (926)

Das könnte dich auch interessieren:



Hinterlasse einen Kommentar