Hansa Rostock startet mit Sieg gegen Lotte in die Saison

Hansa Rostock startet mit einem 2:0-Sieg bei den Sportfreunden Lotte in die neue Saison – Soufian Benyamina und Bryan Henning sorgten für die Entscheidung

22. Juli 2017, von
Hansa Rostock startet mit Sieg gegen Lotte in die Saison (Foto: Archiv)
Hansa Rostock startet mit Sieg gegen Lotte in die Saison (Foto: Archiv)

Hansa Rostock gewinnt seinen Saisonauftakt bei den Sportfreunden Lotte mit 2:0. Soufian Benyamina sorgte nach einem umstrittenen Foulelfmeter in der 19. Spielminute für die Führung, Bryan Henning traf kurz vor Spielende zum 2:0-Endstand aus Sicht der Rostocker. Mit drei Punkten steht die Hansa-Kogge auf dem 2. Tabellenplatz.

3.354 Zuschauer, darunter etwa die Hälfte Hansa-Fans, sehen im Frimo-Stadion Lotte eine nach den Vorbereitungsspielen wenig überraschende Rostocker Startelf. Für den verletzten Rechtsverteidiger Vladimir Rankovic kommt Joshua Nadeau zum Einsatz, zwischen den Pfosten steht der erst vor zwei Tagen von der Borussia-Mönchengladbach-Reserve ausgeliehene Janis Blaswich. Neben dem Keeper vertraut Hansa-Trainer Pavel Dotchev mit Oliver Hüsing, Julian Riedel, Willi Evseev, Mike Owusu und Mounir Bouziane auf fünf weitere Rostocker Neuzugänge.

In der 2. Minute wird Soufian Benyamina von Owusu geschickt, sein Schuss aus spitzem Winkel geht jedoch am Tor vorbei. Torchancen bleiben in der Anfangsphase jedoch Mangelware. Dann kommt Willi Evseev nach einer Bouziane-Flanke von links im Duell mit Moritz Heyer im Strafraum zu Fall, der Unparteiische Daniel Siebert zeigt sofort auf den Punkt. Soufian Benyamina verwandelt den Foulelfmeter souverän zur 1:0-Gästeführung (19. Minute).

Oliver Hüsing köpft einen Bischoff-Freistoß am Kasten vorbei, auf der Gegenseite muss sich Hansa-Keeper Blaswich strecken, um einen direkten Freistoß von Andre Dej aus dem Winkel zu fischen (28./33. Minute). Mit der 1:0-Gästeführung verabschieden sich die Mannschaften in die Halbzeitpause.

Die erste Chance nach dem Seitenwechsel gehört den Hausherren. Dej schießt die Kugel von der Strafraumgrenze aus jedoch direkt in die Arme von Blaswich (50. Minute).

Die offensiven Sportfreunde lassen den Gästen viel Platz und so können sich die Rostocker durchaus gute Chancen herausarbeiten, etwas als ein Benyamina-Schuss von der Strafraumgrenze auf dem Tornetz landet (62. Minute). Hansa-Kapitän Amaury Bischoff bleibt im Rasen hängen und muss ausgewechselt werden, für ihn kommt Bryan Henning ins Spiel (67. Minute).

Lotte bleibt gefährlich. Bei einer schönen Hereingabe von Alexander Langlitz ist kein Mitspieler zu Stelle (72. Minute). Im Anschluss übersieht Blaswich nach einem Rückpass den hinter ihm heranlaufenden Bernd Rosinger, kann die Situation jedoch wieder bereinigen. Zwei Zeigerumdrehungen später schießt der eingewechselte Rosinger links am Kasten vorbei.

Nach einem langen Ball der Rostocker läuft Lotte-Keeper Benedikt Fernandez weit aus seinem Kasten heraus, um zu klären. Die Kugel landet direkt vor den Füßen von Henning, der sie aus fast 50 Metern mit toller Reaktion umgehend zurückspielt – über den Lotter Schlussmann ins leere Tor der Sportfreunde (88. Minute)!

Vier Minuten Nachspielzeit – dann ist der erste Saisonsieg der Rostocker in trockenen Tüchern und die Kogge tritt die Heimreise mit drei durchaus verdienten Punkten an. Hinter der zweiten Mannschaft von Werder Bremen stehen die Rostocker damit nach ihrer ersten Partie auf dem 2. Tabellenplatz. Weiter geht es für die Hansa-Kogge am nächsten Samstag, wenn Sonnenhof Großaspach im Ostseestadion zu Gast ist.

Tore:
0:1 Soufian Benyamina (19. Minute, Foulelfmeter)
0:2 Bryan Henning (88. Minute)

Aufstellung, FC Hansa Rostock:
Janis Blaswich (Torwart)
Joshua Nadeau, Oliver Hüsing, Julian Riedel, Fabian Holthaus
Amaury Bischoff (Bryan Henning, ab 67. Minute), Willi Evseev (Tim Väyrynen, ab 89. Minute)
Stefan Wannenwetsch, Mike Owusu (Marcel Ziemer, ab 75. Minute), Mounir Bouziane
Soufian Benyamina

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (673)Fußball (644)Sport (909)

Das könnte dich auch interessieren:



Hinterlasse einen Kommentar