Hansa Rostock und Werder Bremen II trennen sich torlos

Hansa Rostock muss sich im Heimspiel gegen die Reserve von Werder Bremen mit einem 0:0 und einem Punkt begnügen

16. September 2017, von
Hansa Rostock und Werder Bremen II trennen sich torlos (Foto: Archiv)
Hansa Rostock und Werder Bremen II trennen sich torlos (Foto: Archiv)

Hansa wartet weiter auf den ersten Heimsieg der Saison. Gegen die Reserve aus Rostocks Partnerstadt Bremen musste sich die Kogge heute Nachmittag mit einem torlosen Remis begnügen. Mit zwölf Punkten bleibt Hansa damit nach dem 8. Spieltag auf dem 6. Tabellenplatz.

Trotz abgesessener Rot-Sperre muss Hansa-Trainer Pavel Dotchev heute weiter auf seinen Kapitän Amaury Bischoff verzichten, der sich gestern im Abschlusstraining verletzt hat. So sehen die 9.700 Zuschauer im Rostocker Ostseestadion eine im Vergleich zur Niederlage in Magdeburg auf zwei Positionen veränderte Rostocker Startelf. Vladimir Rankovic ersetzt Joshua Nadeau als Rechtsverteidiger, für Mike Owusu steht Willi Evseev von Beginn an auf dem Platz.

Eine schöne Hilßner-Flanke kann kein Rostocker nutzen, auf der Gegenseite versucht es Thore Jacobsen nach einer Jensen-Flanke am langen Pfosten mit einer Kopfballablage, Oliver Hüsing entschärft die Situation jedoch (11./13. Minute).

In der 32. Minute probiert es Fabian Holthaus aus der Distanz, sein Versuch geht jedoch knapp links am Kasten vorbei. Einen Henning-Schuss aus fast 40 Metern lenkt Eric Oelschlägel über die Latte (40. Minute). Bei der nachfolgenden Ecke prüft Selcuk Alibaz den Bremer Schlussmann von der Strafraumgrenze aus mit einem Volleyschuss.

Bremen ohne Torchance im ersten Durchgang, doch auch Hansa tut sich schwer mit der Fünfer-Abwehrkette der Gäste. So verabschieden sich die Mannschaften nach 45 Minuten ohne große Höhepunkte torlos in die Halbzeitpause.

Vier Minuten sind seit dem Seitenwechsel gespielt, als ein Distanzschuss von Alibaz nur knapp rechts am Bremer Kasten vorbeigeht. Dann haben die Rostocker ihre bislang größte Torchance: Nach einer Hilßner-Flanke muss Oelschlägel erst einen Klärungsversuch aus eigenen Reihen abwenden, kann dann jedoch auch den Kopfball von Alibaz parieren (56. Minute).

Einen Distanzschuss von Hilßner klärt Oelschlägel ins Toraus und auch der nach der Ecke folgende Hüsing-Kopfball landet nur in den Armen des Bremer Schlussmanns (73. Minute). Wie aus dem Nichts haben dann auch die Gäste ihre Riesenchance. Isaiah Young setzt sich gegen die Rostoicker Innenverteidigung durch und läuft frei auf Janis Blaswich zu, der die Kugel am Elfmeterpunkt jedoch zu packen bekommt (76. Minute).

Hansa mit klarem Chancenplus, aber einmal mehr hapert es heute an der Verwertung. Daran können auch Tim Väyrynen und Mike Owusu (für Evseev und Wannenwetsch) nichts mehr ändern. Fast hätte der eingewechselte Niklas Uwe Schmidt nach einem Fehler im Hansa-Spielaufbau in der 89. Minute mit einem Fernschuss noch für die Bremer Führung gesorgt, Janis Blaswich ist jedoch zur Stelle.

So endet die Partie nach drei Minuten Nachspielzeit torlos und Rostock wartet weiter auf den ersten Heimsieg der Saison. Mit zwölf Punkten bleibt Hansa nach dem 8. Spieltag auf dem 6. Tabellenplatz. Weiter geht es für die Kogge im Rahmen der englischen Woche bereits am Dienstagabend, wenn der FSV Zwickau im Ostseestadion zu Gast ist, bevor Rostock am Freitagabend beim Tabellenführer SC Paderborn antreten muss.

Tore:
keine

Aufstellung, FC Hansa Rostock:
Janis Blaswich (Torwart)
Vladimir Rankovic, Oliver Hüsing, Julian Riedel, Fabian Holthaus
Bryan Henning, Stefan Wannenwetsch (Mike Owusu, ab 81. Minute)
Selcuk Alibaz (Jeff-Denis Fehr, ab 62. Minute), Willi Evseev (Tim Väyrynen, ab 77. Minute), Marcel Hilßner
Soufian Benyamina

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (683)Fußball (653)Sport (921)

Das könnte dich auch interessieren:



Hinterlasse einen Kommentar