38. Internationaler Hansetag Rostock 2018

Sieben Erlebnisbereiche, Schiffsparade, Konzerte, Lasershow, Höhenfeuerwerk, Riesenräder und Festumzug – zum Internationalen Hansetag 2018 ist Europa zu Gast in Rostock

19. Juni 2018
„Einfach handeln“ lautet der Slogan des 38. Internationalen Hansetages in Rostock, zu dem an Bord der teilnehmenden Koggen Waren aus Hansestädten in den Stadthafen transportiert werden. (Foto: Hansetag Rostock 2018/Lutz Zimmermann)
„Einfach handeln“ lautet der Slogan des 38. Internationalen Hansetages in Rostock, zu dem an Bord der teilnehmenden Koggen Waren aus Hansestädten in den Stadthafen transportiert werden. (Foto: Hansetag Rostock 2018/Lutz Zimmermann)

Fast drei Jahre haben die Organisatoren auf dieses Event hingearbeitet: Am 21. Juni beginnt der 38. Internationale Hansetag als zentrale Veranstaltung von Rostocks 800. Gründungsjubiläum. Sieben Erlebnisbereiche laden in Rostocks Innenstadt sowie im Stadthafen Jung und Alt ein, historische und moderne Kultur, Kunst, Musik und Kulinarik kennenzulernen. Räumlicher Schwerpunkt sind der Neue Markt und die Hauptgeschäftsstraße bis zum Kröpeliner Tor, wo sich die Hansestädte präsentieren, Bühnen in Betrieb sind und eine Kunstausstellung unter freiem Himmel gezeigt wird.

Highlights der Veranstaltung sind die Eröffnung am 21. Juni ab 19 Uhr mit einem Konzert und der Uraufführung der Jubiläumskantate durch die Norddeutsche Philharmonie Rostock und einer Schiffsparade im Stadthafen, die NDR Sommertour am 22. Juni mit Auftritten von Wincent Weiss und Philipp Dittberner, Rost(R)ock – das Konzertereignis am Vorabend des Stadtgeburtstages mit Rostocker Bands, einer Lasershow und einem Höhenfeuerwerk einschließlich Live-Übertragung von der Fußball-WM – sowie der Festumzug „Rostocker Ümgang“ und die Abschlussveranstaltung mit der Übergabe der Hanseflagge am 24. Juni.

Eine besondere Ehre für die Hanse- und Universitätsstadt ist es, mehr als 2.000 Delegierte, Politiker, Unternehmer, Touristiker und Kulturschaffende aus den Mitgliedsstädten des Bundes DIE HANSE in Rostock begrüßen zu dürfen. „Wir zeigen den Gästen aus 115 Hansestädten in 16 Nationen Rostock von seiner besten Seite. Der Hansetag und der Hansebund der Neuzeit bieten großes Potential für gemeinsame Projekte und Kooperationen in den Bereichen Wirtschaft, Tourismus und Stadt-Entwicklung“, erläutert Roland Methling, Oberbürgermeister der Hanse- und Universitätsstadt Rostock. Die Betreuung reicht von der Registrierung über ein innovatives Event Management System und Shuttleservices bis hin zur Zwei- bis Mehrsprachigkeit der Veranstaltung.

Am 21. Juni lädt Rostock als Ausrichterstadt zum traditionellen Begrüßungsempfang in den Barocksaal ein. Hier, wie auch bei den anderen Protokollveranstaltungen, wird das Buffet zu einem großen Teil aus fair gehandelten oder regionalen Zutaten bestehen. „Verantwortungsbewusstes Handeln und Nachhaltigkeit sind uns Rostockern sehr wichtig. Seit 2012 dürfen wir uns Fairtrade-Stadt nennen, im Rahmen des Hansebundes führen wir den Vorsitz in der Arbeitsgruppe Faire Hanse“, so Methling. Das Thema Nachhaltigkeit bei den Hansetagen stärker zu beachten, war ein Wunsch der Jugendhanse. Auf der Delegiertenversammlung am 23. Juni sollen die von der Arbeitsgruppe erarbeiteten Richtlinien „Faire Hanse/Fairer Handel“ beschlossen werden. Zudem wird auf dem Alten Markt ein Fair Trade- und Regionalmarkt errichtet, der den Besuchern das Thema mittels Talkshows, Kunstinstallationen, Workshops und nicht zuletzt Kostproben näher bringt.

Der 38. Internationale Hansetag setzt zwei Schwerpunkte, die durch das Logo – die Kogge – und den Slogan „Einfach handeln!“ dargestellt werden. „Rostock ist ein attraktives Reiseziel, das bei Urlaubern durch sein maritimes Flair und seine Tradition als Hansestadt punktet. Der Hansetag macht genau diese Vorzüge erlebbar und bei Gästen aus ganz Europa bekannt“, verdeutlicht Matthias Fromm, Tourismusdirektor Rostock & Warnemünde. Die Koggen versprühen traditionelles Flair und laden die Gäste ein, Rostock von der Wasserseite aus zu erkunden. Am Passagierkai macht mit der „Cap San Diego“ der größte fahrbereite Museumsfrachter der Welt fest und lädt zu Open-Ship an Bord. Und auf den Segelschulschiffen werden 103 Jugendliche aus zwölf Nationen zu echten Seeleuten.

Bei der Wahl der sieben Erlebnis-Bereiche wurde der Fokus bewusst auf historisch bedeutungsvolle Orte wie den Alten und den Neuen Markt, das Kröpeliner Tor und den Stadthafen gelegt. Auch alle drei großen Innenstadt-Kirchen werden in den Hansetag einbezogen. Wie bei historischen Hansetagen findet die Delegiertenversammlung in einer Kirche – St. Nikolai – statt. In der Marienkirche feiern die Delegierten am Sonntag gemeinsam einen Ökumenischen Gottesdienst. Am Fuße von St. Petri, dem Gründungsort von Rostock, auf dem Alten Markt, findet von Freitag bis Sonntag ein Bierfestival mit Antenne MV statt, an dem sich alle Brauereien unseres Küstenlandes beteiligen. „Rostocker Oehl“ war das Hauptexportgut der Hansestadt im Mittelalter.

Bereits am 5. Juni hat die „Kamper Kogge“ ihren niederländischen Heimathafen verlassen und sich auf den Weg nach Rostock gemacht. An Bord hat sie – so wie auch das Hanseschiff „Lisa von Lübeck“, die Kogge „Wissemara“ und das estnische Feuerschiff „Hiiu Ingel“ – typische Produkte aus Hansestädten. Diese werden mithilfe des historischen Holzkrans sowie am Freitagvormittag (22. Juni) beim großen Mittelaltermarkt auf der Silo-Halbinsel von Hand durch das „Hansevolk zu Lübeck“ entladen. „Ob Störtebeker Bier aus Stralsund, Kuchen aus Deventer, Käse aus Kampen, Likör aus Riga oder Kartoffelchips aus Greifswald, Zucker aus Anklam und Salz aus Lüneburg – wir freuen uns, dass sich so viele Unternehmen an der Aktion beteiligen und somit auch die traditionellen Schiffe unterstützen“, betont Rita Berkholz, Projektkoordinatorin des Hansetags Rostock. Als Dankeschön schickt die Hanseatische Brauerei Rostock mit jedem Schiff einen Kasten Jubiläumsbräu in den jeweiligen Heimathafen zurück. „Auch den vielen weiteren Unternehmen, die den Hansetag unterstützen, wie Rostock Port, die den Anlauf der ‚Cap San Diego‘ ermöglichen, möchten wir unseren herzlichen Dank aussprechen“, ergänzt Berkholz. Radio Teddy gestaltet an der Silo-Halbinsel im Stadthafen ein Programm für die jüngsten Hanse- und Rostock-Fans mit einer Live-Sendung und Workshops am Freitag, dem 22. Juni.

Während das Projekt „Hanse Trading“ alte Handelswege neu belebt, wagt sich der Hanse Kongress auf neues Terrain. Durch das besondere Konzept ist der Kongress ein echtes Multi-Talent: Er ist zugleich Leistungsschau, Kontaktbörse und Geburtstagspräsent. Dabei werden Vertreter von Wirtschaft und Wissenschaft aus der Region Rostock ebenso zu Wort kommen, wie Vertreter aus anderen europäischen Städten. „Wir freuen uns auf Gäste aus den Niederlanden, Russland, Polen, Schweden, Finnland und der Ukraine ebenso wie auf die vielen Gäste aus den deutschen Hansestädten. Um für unseren Klein- und Mittelstand auch für wirklich nachhaltige Wirtschaftskontakte zu sorgen, werden wir als Unternehmerverband einen Kooperationsvertrag mit dem Unternehmerverband MKBD aus Deventer (Niederlande) schließen“, berichtet Manuela Balan, Geschäftsführerin Unternehmerverband Rostock-Mittleres Mecklenburg e.V.

Der Hanse Kongress ist nicht das einzige Geschenk zum Stadtgeburtstag. Auch Rostock selber möchte seinen Einwohnern und deren Gästen eine Freude machen. „Wir stellen im Rostocker Oval sieben Riesenräder auf, mit denen kostenfreie Fahrten möglich sind. Zudem haben wir für Musikliebhaber zwei besondere Leckerbissen vorbereitet: Das Konzert „Karat meets Classic“ in der Stadthalle und das FESTival im Stadthafen mit Joris und Fritz Kalkbrenner am 24. Juni“, erläutert die Leiterin des Projektbüros Doppeljubiläum Franziska Nagorny. Ein weiterer Höhepunkt am Stadtgeburtstag wird der große Festumzug sein, bei dem neben den 115 Hansestädten rund 80 Vereine und Unternehmen aus Rostock mitlaufen und der mit mehr als 2.400 Beteiligen ein vielfältiges und fröhliches Bild von Rostock, z.B. live im NDR Hanseblick, in die Welt senden wird.

Hintergrund:

Jedes Jahr begeht der Städtebund DIE HANSE in einer der 190 Mitgliedsstädte den Internationalen Hansetag. Vom 21. bis 24. Juni 2018 hat Rostock die Ehre, Gastgeber für rund 2.000 Delegierte, Kulturschaffende und Markttreibende aus 115 Hansestädten in 16 europäischen Ländern zu sein. Mit ihren Gästen feiern die Rostocker im gesamten Stadtzentrum den 800. Geburtstag der Hansestadt. Erwartet werden rund 400.000 Besucher.

Quelle: Büro Hanse Sail Rostock, Foto: Lutz Zimmermann

Schlagwörter: Hanse (4)Hansetag (11)Stadtjubiläum (10)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.