Junger Eritreer fährt auf Güterzug quer durch Europa

Auf der Wechselbrücke eines Güterzuges reiste ein junger Mann aus Eritrea von Italien bis nach Rostock, wo er im Seehafen entdeckt wurde

5. Februar 2017
Junger Eritreer fährt auf Güterzug quer durch Europa
Junger Eritreer fährt auf Güterzug quer durch Europa

Einem Mitarbeiter der Pressnitztalbahn fiel am gestrigen Sonnabend den 04.02.2017 gegen 13:30 Uhr ein junger Mann im Bereich des Kombi-Ladeverkehrs des Rostocker Seehafens auf.

Der junge Mann befand sich auf einer Wechselbrücke eines Güterzuges aus Italien. Da dieser offensichtlich orientierungslos war, wurden die Beamten des Bundespolizeireviers im Seehafen verständigt. Diese nahmen sich des jungen Mannes an und verständigten auf Grund von Unterkühlungserscheinungen einen Rettungswagen zur medizinischen Erstversorgung.

Erste Ermittlungen ergaben, dass es sich bei dem jungen Mann um einen 17-jährigen aus Eritrea handelte. Dieser ist in Verona/Italien auf die Wechselbrücke geklettert, welche auf einen Güterzug verladen wurde und ist über Österreich auf diesen Zug nach Rostock gelangt.

Eine Absuche nach weiteren Personen verlief ohne Feststellungen. Der junge Mann wurde an den Kinder- und Jugendnotdienst übergeben. Durch die Bundespolizei wurden die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Flüchtlinge (34)Polizei (3878)Seehafen (180)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.